Häufige Fragen

Allgemeine Anfragen

  •  Wie viel kostet der Versand meines Briefes, Pakets,..?

    Genaue Informationen entnehmen Sie bitte den Angaben im Tarifrechner.

  •  Wie lange dauert es, bis meine Sendung in Österreich ankommt?

    Über 96 % aller Briefsendungen werden bereits am nächsten Werktag zugestellt.

    Über 97 % der Inlandspakete werden innerhalb von 2 Werktagen zugestellt.

    Ca. 97 % der EMS Österreich-Sendungen werden am nächsten Werktag bis spätestens 12.00 Uhr zugestellt.

    Informationen für Auslandssendungen entnehmen Sie bitte den Angaben im Tarifrechner.

  •  Wie ist das nun ganz genau geregelt? - AGB / Bestimmungen

    Sämtliche AGB finden Sie hier: AGB

  •  Wo ist meine Sendung?

    Bitte geben Sie unter Sendungsverfolgung die Sendungsnummer ein. Hier können Sie Pakete & EMS-Sendungen bequem nachverfolgen.

  •  Öffnungszeiten der Filialen

    Bitte geben Sie die PLZ ein: Filialfinder

  •  Wie adressiere ich meine Sendungen richtig?

    Inland und Ausland

    • Linksbündiger Anschriftenblock
    • keine Leerzeile innerhalb des Anschriftenblockes
    • keine Unterstreichungen
    • keine ausgerückte Postleitzahl
    • kein Bindestrich zwischen Postleitzahl und Bestimmungsort
    • kein Länderunterscheidungszeichen vor der Postleitzahl
    • bei Sendungen ins Ausland in der letzten Zeile des Anschriftenblockes das Bestimmungsland in Großbuchstaben anführen.

    Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Broschüre „Gestalten und Adressieren“.

  •  Jobbörse

    Stellenangebote/ Job's finden Sie hier: Stellenangebote

  •  Was ist eine Postvollmacht?

    Mit einer Postvollmacht können Sie bis zu fünf Personen namhaft machen, die Ihre Post übernehmen dürfen. Weiter zur Postvollmacht

  •  Wo befindet sich meine Sendung, wenn Sie in einem Verteilzentrum ist?

    Wenn Sie in einem Verteilzentrum ist bedeutet das, dass 

    • die Sendung bereits in Beförderung & in Österreich (bei Auslandssendungen) ist.
    • die Sendung im Verteilzentrum sortiert und an die richtige Zustellbasis weitergegeben.
    • ein wichtiger erster Schritt ist damit unsere Zusteller die Sendung schließlich zu Ihnen bringen können.
  •  Warum ist die Sendung in einem Verteilzentrum in einem anderen Bundesland als meinem?

    Manchmal legen Sendungen einen weiten Weg zurück um zu Ihnen zu kommen. Es kann sein dass auf diesem Weg auch mehr als ein Verteilzentrum liegt. Das ist aber nichts schlimmes, die Sendung ist bald bei Ihnen, versprochen!

Brief

  •  Gibt es eine Aufzahlungsmöglichkeit auf die Mindestmenge beim Eco.Brief?

    Nein, eine Mindestmenge von 1.000 Stück je Auflieferung ist erforderlich

  •  Wie lange dauert es, bis meine Sendung in Österreich ankommt?

    Die Regellaufzeit beträgt 3 Werktage (gerechnet ab dem Aufgabetag)

  •  Kann ich bei der Auflieferung bar bezahlen?

    In unseren Verteilzentren ist leider keine Barzahlung möglich; daher ist für die Auflieferung als Eco Brief eine Stundungsvereinbarung mit der Post erforderlich – Ihr Kundenbetreuer bzw. uns Business Hotline 0800 212 212 berät Sie gerne.

  •  Ist das Porto umsatzsteuerpflichtig?

    Beim Eco Brief handelt es sich um kein Universaldienstprodukt, daher ist diese Dienstleistung umsatzsteuerpflichtig.

  •  Gibt es Muster bzw. Anforderungen an Schrift und Schriftgröße beim Freimachungsvermerk Eco?

    Nein, jedoch sollte der Freimachungsvermerk mit dem menschlichem Auge gut lesbar/erkennbar sein.

  •  Kann ich für den Eco Brief meine Frankiermaschine nutzen?

    Leider nein – die Postaufgabe ist nur im Verteilzentrum auf Rechnung möglich.

  •  Wie viel kostet ein Einschreiben?

    Das Einschreiben kostet 2,20 Euro.

  •  Wo erhalte ich Etiketten mit Barcode für Einschreiben?

    Einschreibetiketten erhalten Sie kostenlos in jeder Post-Geschäftsstelle oder bei Ihrem Kundenberater.

  •  Kann ich Barcodes für Einschreiben selbst herstellen?

    Ja, bei Mengen über 1.000 Stück pro Jahr können Sie die Barcodes direkt auf Ihre Sendung drucken. Über die detaillierte Vorgehensweise informiert Sie gerne Ihr Kundenberater oder unsere Business Hotline unter 0800 212 212.

  •  Wo kann ich den Status meiner eingeschrieben Sendung abfragen?

    Sie können den Versandweg Ihrer Sendung online verfolgen. Geben Sie dazu einfach Ihre Einschreibnummer in das dafür vorgesehene Feld ein.

  •  Wo finde ich die Nummer für die Sendungsverfolgung meines eingeschriebenen Briefes?

    Die Nummer für die Sendungsverfolgung finden Sie auf dem Aufgabebeleg (Rechnung) aufgedruckt.

  •  Kann ich ein Einschreiben in den gelben Postaufgabebriefkasten einwerfen?

    Nein, Sie können Ihre Sendung in einer Postgeschäftsstelle, Postverteilzentrum oder bei der Versandbox abgeben. So profitieren Sie von einer Aufgabebestätigung.

  •  Meine eingeschriebene Sendung ist nicht angekommen. Wie kann ich einen Nachforschungsauftrag beantragen?

    Sie können eine Nachforschung frühestens 5 Tage nach Aufgabe der Sendung bei Ihrer Post Geschäftsstelle oder online  beantragen. Dazu benötigen Sie in jedem Fall eine gültige Sendungsnummer.

  •  Wie hoch ist ein eingeschriebener Brief versichert?

    Ihre Sendung ist bei Verlust, Diebstahl oder Beschädigung bis zu EUR 75,- versichert.

  •  Wie viel kostet der Versand meines Briefes, Pakets,..?

    Genaue Informationen entnehmen Sie bitte den Angaben im Tarifrechner.

  •  Wo ist meine Sendung?

    Bitte geben Sie unter Sendungsverfolgung die Sendungsnummer ein. Hier können Sie Pakete & EMS-Sendungen bequem nachverfolgen.

  •  Was sind die Höchst- und Mindestmaße für Briefe?

    Inland und Ausland:
    Länge + Breite + Höhe nicht mehr als 90 cm, größte Ausdehnung 50 cm.
    Mindestmaß: 14 x 9 cm, Höchstgewicht ist 2 kg
    Briefe in Rollenform:
    Länge und zweifacher Durchmesser nicht mehr als 90 cm, größte Ausdehnung 50 cm.
    Briefe in Rollenform können nicht ins Ausland versendet werden (Aufgabe als Paket oder EMS-Sendung möglich).

  •  Wie lange dauert es, bis meine Sendung in Österreich ankommt?

    Über 96 % aller Briefsendungen werden bereits am nächsten Werktag zugestellt.

    Über 97 % der Inlandspakete werden innerhalb von 2 Werktagen zugestellt.

    Ca. 97 % der EMS Österreich-Sendungen werden am nächsten Werktag bis spätestens 12.00 Uhr zugestellt.

    Informationen für Auslandssendungen entnehmen Sie bitte den Angaben im Tarifrechner.

  •  Wie ist das nun ganz genau geregelt? - AGB / Bestimmungen

    Sämtliche AGB finden Sie hier: AGB

  •  Was bedeutet "Bar freigemacht"?

    Briefsendungen können anstelle von Postmarken oder Freistempelabdrucken auch einen Bar-Freimachungsvermerk tragen.
    Weitere Infos siehe Frankieren.

  •  Wie werden Briefe freigemacht/ frankiert?
  •  Was ist eine Standardsendungen?

    Informationen zu Sendungen zum Standardentgelt.

  •  Wie adressiere ich meine Sendungen richtig?

    Inland und Ausland

    • Linksbündiger Anschriftenblock
    • keine Leerzeile innerhalb des Anschriftenblockes
    • keine Unterstreichungen
    • keine ausgerückte Postleitzahl
    • kein Bindestrich zwischen Postleitzahl und Bestimmungsort
    • kein Länderunterscheidungszeichen vor der Postleitzahl
    • bei Sendungen ins Ausland in der letzten Zeile des Anschriftenblockes das Bestimmungsland in Großbuchstaben anführen.

    Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Broschüre „Gestalten und Adressieren“.

  •  Darf ich Geld in einem Brief versenden?

    Geld kann nur in einem Wertbrief versendet werden.

Paket & EMS - Express Mail Service

  •  Wie viel kostet der Versand meines Briefes, Pakets,..?

    Genaue Informationen entnehmen Sie bitte den Angaben im Tarifrechner.

  •  Wo finde ich die Mindest- und Höchstmaße für Paket- und EMS-Sendungen?
  •  Ich will schnell, zuverlässig und termingerecht versenden! Welches Produkt ist das Richtige?

    EMS - Express Mail Service ist die perfekte Lösung für termingerechten & schnellen Versand!

  •  Wo ist meine Sendung?

    Bitte geben Sie unter Sendungsverfolgung die Sendungsnummer ein. Hier können Sie Pakete & EMS-Sendungen bequem nachverfolgen.

  •  Wie lange dauert es, bis meine Sendung in Österreich ankommt?

    Über 96 % aller Briefsendungen werden bereits am nächsten Werktag zugestellt.

    Über 97 % der Inlandspakete werden innerhalb von 2 Werktagen zugestellt.

    Ca. 97 % der EMS Österreich-Sendungen werden am nächsten Werktag bis spätestens 12.00 Uhr zugestellt.

    Informationen für Auslandssendungen entnehmen Sie bitte den Angaben im Tarifrechner.

  •  Wie lange werden benachrichtigte Sendungen in der Postfiliale bereitgehalten?

    Pakete werden mindestens 14 Kalendertage in der jeweiligen Post-Geschäftsstelle / Post Empfangsbox / Post-Abholstation zur Abholung bereitgehalten, die von der Post auf der Benachrichtigung angegeben ist.

  •  Kann ich Sendungen 24 Stunden am Tag abholen?

    Sendungen, die in eine Abholstation eingelegt wurden, können Sie rund um die Uhr abholen! Bei vielen Versendern können Sie Ihre Sendungen direkt in eine Wunsch-Abholstation zustellen lassen, oder Sie nutzen einfach die Paketumleitung über die Post App z. B. in eine nahegelegene Abholstation.

  •  Wie ist das nun ganz genau geregelt? - AGB / Bestimmungen

    Sämtliche AGB finden Sie hier: AGB

  •  Zusatzleistungen für Paket & EMS
    Wir bieten Ihnen ein weites Spektrum an Zusatzleistungen, um die Beförderung Ihrer Sendung genau auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen.
    Weitere Informationen finden Sie hier:
  •  Wie adressiere ich meine Sendungen richtig?

    Inland und Ausland

    • Linksbündiger Anschriftenblock
    • keine Leerzeile innerhalb des Anschriftenblockes
    • keine Unterstreichungen
    • keine ausgerückte Postleitzahl
    • kein Bindestrich zwischen Postleitzahl und Bestimmungsort
    • kein Länderunterscheidungszeichen vor der Postleitzahl
    • bei Sendungen ins Ausland in der letzten Zeile des Anschriftenblockes das Bestimmungsland in Großbuchstaben anführen.

    Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Broschüre „Gestalten und Adressieren“.

  •  Was sind Standardsendungen?

    Inland und Ausland: Sendungen zum Standardentgelt haben ein
    Mindestmaß: 90 x 140 mm
    Höchstmaß: 162 x 235 mm Höchstgewicht: 20 g
    Höchststärke: 5 mm
    Sendungen dieser Formate (rechteckige Form) erlauben eine maschinelle Bearbeitung, darunter fallen auch die gängigen Kuverts C 6, DL, C 5 und C 6/5 aber unter Umständen auch quadratische Sendungen wie zB.: 15 x 15 cm; Anschrift der Sendung parallel zur Längsseite der Sendung.

Philatelie

Das Flugblatt

  •  Bekomme ich die KUVERT-Geheimtipps nur, wenn ich den grünen Flugblatt-Aufkleber auf dem Postkasten angebracht habe?

    Nein. Andere „Pro-Flugblatt-Aufkleber“ von vergangenen Aktionen der Post sind auch in Ordnung. Ansonsten reicht es auch, wenn Sie KEINEN Werbeverzichts-Kleber auf dem Postkasten haben. Dann erhalten Sie das KUVERT – und damit auch die KUVERT-Geheimtipps.

Brief

  •  Wo erhalte ich Unterstützung bei der Gestaltung meiner Sendungen?

    Bitte wenden Sie sich an Ihren Kundenbetreuer oder die Hotline 0800 212 212.

  •  Warum sind maschinell les- und bearbeitbare Sendungen bei den meisten Postprodukten preislich besser gestellt?

    Mit maschinell les – und bearbeitbaren Sendungen können wir unsere Sortieranlagen effizient nutzen; nicht maschinfähige Sendungen müssen einer aufwändigen händischen Bearbeitung unterzogen werden.

  •  Kann ich bei Auflieferung im Verteilzentrum auch bar bezahlen?

    Leider nein – für die Auflieferung im Verteilzentrum ist eine Stundungsvereinbarung erforderlich (kontaktieren Sie bitte Ihren Kundenbetreuer bzw. die Hotline 0800 212 212)

  •  Warum fällt für Auflieferungen im Verteilzentrum Umsatzsteuer an?

    Im Postmarktgesetz werden die Verteilzentren dezidiert als Zugangspunkte zum Universaldienst ausgeschlossen; Postdienstleistungen außerhalb des Universaldienstes sind umsatzsteuerpflichtig

  •  Kann ich meine Sendungen auch vom Verteilzentrum oder der Großfiliale abholen lassen, damit ich etwaige Preisnachlässe nutzen kann?

    Selbstverständlich können wir Ihnen auch die Abholung zu einer Großannahmestelle anbieten - kontaktieren Sie bitte Ihren Kundenbetreuer bzw. die Hotline 0800 212 212.

  •  Kann ich den Freimachungsvermerk auch in Farbe drucken?

    Beim Inlandsbrief sind alle Möglichkeiten zulässig - für internationale Sendungen ist die Vorgabe zumindest dunkel auf hell.

  •  Wie komme ich zu einer Stundungsvereinbarung?

    Bitte wenden Sie sich an Ihren Kundenbetreuer oder an unsere Business Hotline unter 0800 212 212.

  •  Warum gibt es unterschiedliche Freimachungsvermerke und warum muss der Freimachungsvermerk immer mit dem aufgelieferten Produkt übereinstimmen?

    Der Freimachungsvermerk kennzeichnet für unsere Logistik die von Ihnen gewählte (und bezahlte) Beförderungsleistung. Die unterschiedlichen Produkte werden laufzeitabhängig in verschiedenen Zeitfenstern verarbeitet.

  •  Gibt es die Möglichkeit einen Rabatt auf die bestehenden Brieftarife zu bekommen?

    Aktuelle Rabattmöglichkeiten und die dazugehörigen Bestimmungen finden Sie in der jeweils gültigen Fassung unseres Produkt- und Preisverzeichnisses für Brief National.

  •  Welche Optionen gibt es für Sondervereinbarungen außerhalb der AGB?

    Für Vereinbarungen über Versandbedingungen und Preise außerhalb unserer AGB kontaktieren Sie bitte Ihren Kundenberater oder unsere Business Hotline unter 0800 212 212.

  •  Gibt es eine kostengünstigere Variante um zeitunkritische Sendungen zu verschicken?

    Geschäftspost wie Angebote, Rechnungen, Mahnungen, Dokumente, Verträge und kleinere Warensendungen können Sie auch kostengünstiger mit dem Eco Brief verschicken. 

  •  Wie viel kostet der Versand eines Briefes ins Ausland?

    Genaue Informationen entnehmen Sie aus dem Tarifrechner.

  •  Ich habe noch Briefmarken von vor der letzten Tarifumstellung. Kann ich diese weiterhin verwenden?

    Ja, alte Briefmarken verlieren ihre Gültigkeit nicht. Sie haben die Möglichkeit den Differenzbetrag aufzuzahlen oder Ergänzungsmarken aufzukleben.

  •  Was sind Ergänzungsmarken?

    Ergänzungsmarken dienen dazu, um Briefmarken mit alten Nominalwerten, ganz einfach auf den aktuellen Tarif zu ergänzen. Zum Beispiel gibt es eine EUR 0,06 Briefmarke, um eine alte EUR 0,62 Briefmarke auf den aktuellen Tarif von EUR 0,68 zu ergänzen. Ergänzungsmarken erhalten Sie unter anderem in unserem Online Shop.

  •  Wie lange dauert der Versand von Briefen ins Ausland?

    Der internationale Versand ist von der jeweiligen Destination abhängig. Informationen hierzu entnehmen Sie dem Tarifrechner unter Zusatzinformationen.

  •  Gibt es spezielle Länderinformationen für den internationalen Briefversand?

    Genaue Informationen hierzu finden Sie im Handbuch Brief International.

  •  Was bedeutet "Bar freigemacht"?

    Briefsendungen können anstelle von Postmarken oder Freistempelabdrucken auch einen Bar-Freimachungsvermerk tragen.
    Weitere Infos siehe Frankieren.

  •  Gibt es eine Alternative zu Briefmarken?

    Wenn Sie Ihre Briefe weiterhin selbst freimachen möchten, bietet sich der Erwerb einer Frankiermaschine an. Nähere Details dazu erhalten Sie auf www.post.at/frankiermaschinen. Wenn Sie ein Kundenkonto bei der Post haben, ist die Bar Freimachung  eine weitere Option. In Kombination mit der Bar Freimachung können Sie uns Ihre Sendungsdaten auch digital übermitteln und wir übernehmen die komplette Produktion für Sie. Weiter Informationen finden Sie dazu unter www.post.at/klickbrief 

  •  Was ist eine Rechnung?

    Eine Rechnung sind sämtliche Dokumente mit einer Zahlungsaufforderung. Der Empänger wird ersucht/ aufgefordert oder auch gebeten, einen Betrag zu begleichen. Rechnungen müssen weiterhin als Brief versendet werden.

  •  Warum sollte ich überhaupt noch ein physisches Antwortelement meiner Aussendung beilegen?

    Aktuelle Studien zeigen, dass von Konsumenten immer der einfachste und bequemste Responsekanal bevorzugt wird. Legen Sie einem Mailing eine vorbezahlte physische Antwortmöglichkeit bei, ist das für den Konsumenten in vielen Fällen noch immer einfacher, als via Web, Telefon oder Mail mit Ihnen zu kommunizieren.

  •  Warum muss ich mich bei der Gestaltung meiner Antwortelemente derart strikt an die Richtlinien der Post halten?

    Unser Standardprozess sieht vor, dass für jede Sendung das Entgelt bei der Aufgabe entrichtet wird; das Produkt Antwortsendung stellt insofern einen Sonderprozess dar und muss eben entsprechend gekennzeichnet sein – im Normalprozess werden unterfrankierte Sendungen nicht an Sie weitergeleitet sondern dem Absender rückausgefolgt bzw. als unzustellbar behandelt.

  •  Wie bezahle ich das Entgelt für Antwortsendungen?

    Wird bei der Ausfolgung vom Zusteller bzw. Postamt bar oder auf Rechnung von Ihnen eingehoben.

  •  Muss ich mich selbst um die Responseerfassung kümmern?

    Selbstverständlich bieten wir Ihnen Alternativen – bitte Ihren Kundenbetreuer oder unsere Service Hotline 0800 212 212 kontaktieren.

  •  Wie beziehe ich Ident.Brief Etiketten?

    Die Ident.Brief Etiketten beziehen Sie kostenlos über Ihren Kundenberater.

  •  Kann per Ident.Brief das unterschriebene Dokument (z.B. Vertrag) direkt zurückgesendet werden?

    Nein, das ist nicht möglich. Sie können der Hauptsendung aber ein vorfrankiertes Antwortkuvert beilegen, in dem der Kunde den Vertrag später selbst retourniert.

  •  Welche Ausweise sind für die Identifizierung gültig?

    Der Empfänger muss sich mit Führerschein, Reisepass oder Personalausweis ausweisen.

  •  Warum dürfen bei der Postaufgabe keine Klebezettel, Änderungen und Unterstreichungen auf der Sendung angebracht sein?

    Um sicherzustellen, dass vor und nach der Postaufgabe keine Manipulationen erfolgt sind – auch unter einem Klebezettel könnte die Verpackung bereits geöffnet worden sein.

  •  Darf ich auf meinem Wertbrief Briefmarken oder Freistempelabdrucke anbringen?

    Nein, Sie zahlen das gesamte Entgelt anlässlich der Postaufgabe.

  •  Wie werden Wertbriefe an den Empfänger ausgefolgt?

    Wertbriefe werden nur gegen Unterschriftsleistung ausgefolgt; bis zu einer Wertangabe von 1.500,-- EUR ist auch die Ausfolgung an einen Ersatzempfänger (z.B. Mitbewohner) möglich, darüber hinaus nur  an den Empfänger bzw. einen entsprechend Bevollmächtigten (z.B. Postvollmacht).

  •  Gibt es eine Mindestversandmenge beim Brief?

    Nein, es gibt keine Mindestaufgabemenge – nur für den Versand von barfreigemachten Sendungen ist eine Mindestmenge von 20 Stk. erforderlich.

  •  Muss ich für unzustellbare Sendungen zahlen?

    Nein, die Retoure ist beim Prio Brief gratis.

  •  Gibt es Rabatte für Großauflieferungen?

    Ab einer Menge von 2.500 Stück je Auflieferung sind unter gewissen Voraussetzungen Preisnachlässe möglich.

  •  Ist das Porto umsatzsteuerpflichtig?

    Grundsätzlich ist der Prio Brief umsatzsteuerfrei, sofern Ihre Auflieferung im Rahmen des Universaldienstes erfolgt. Das heißt nur Auflieferungen im Verteilzentrum oder mit spezieller Vereinbarung sind umsatzsteuerpflichtig.

  •  Muss ich meine Briefe selbst zur Post bringen, oder kann ich Sie abholen lassen?

    Selbstverständlich können wir Ihnen auch den Service einer Postabholung von Ihrer Firmenadresse anbieten. Zwecks Anbotslegung kontaktieren Sie bitte Ihren Kundenbetreuer bzw. unsere Hotline unter 0800 212 212. 

  •  Ist die Blindensendung für jeden kostenlos?

    Nein. Hier muss es sich beim Absender oder Empfänger um eine Blindenanstalt, Blindenorganisation oder eine blinde Person handeln. 

  •  Darf die Blindensendung schwerer als 2 kg (Brief) sein?

    Ja. Die Sendungen können bis zu einem Gewicht von 7 kg versendet werden.
     

  •  Wo darf ich eine Blindensendung aufgeben?

    In jeder Post-Geschäftsstelle. Werden mehr als 5 Sendungen gleichzeitig zur Aufgabe gebracht, ist eine Aufgabeliste zu verwenden.

     

  •  Kann ich eine Blindensendung auch einschreiben?

    Ja, folgende Zusatzleistungen sind möglich:

    • Einschreiben
    • Rückschein
    • Eigenhändig
  •  Wer versendet die e-Postkarte Business?

    Die e-Postkarte Business wird von Ihren Kunden bzw. den Personen, denen Sie die Gutscheincodes zur Verfügung stellen, verschickt. Dementsprechend wird jede e-Postkarte Business mit individuellen Fotomotiven und persönlichen Grußtexten gestaltet und anschließend inklusive Ihrem Werbeaufdruck versendet.

  •  Wie kommen meine Kunden zu den Gutscheincodes?

    Wir liefern Ihnen die bestellte Menge an Gutscheincodes in einer Excel-Datei (csv). Die einzelnen Codes können Sie Ihren Kunden z.B. im Rahmen einer Werbeaktion (Direct-Mail, Newsletter, Social Media Kampagne etc.) oder auf Drucksorten (Kataloge, Flyer etc.) zur Verfügung stellen. Ihren Ideen sind dabei keine Grenzen gesetzt.

  •  Wie funktioniert die Abrechnung genau?

    Vorab bestellen Sie einfach die gewünschte Menge an Gutscheincodes. Dadurch entstehen Ihnen noch keinerlei Kosten. Anschließend planen wir gemeinsam Ihre Werbeaktion und halten Sie über die Einlösequote der verschenkten Gutscheincodes auf dem Laufenden. Die Abrechnung erfolgt monatlich, wobei wir Ihnen dabei rein nur eingelöste Gutscheincodes verrechnen. Alle nicht benutzen Gutschein verursachen Ihnen keine Kosten.

  •  Wenn ich die Ortsabwesenheitserklärung in einer Post-Geschäftsstelle einrichte, ist diese dann sofort gültig?

    Nein. Die Ortsabwesenheit ist nach drei Werktagen eingerichtet. 

  •  Kann ich diese auch für eingeschriebene Briefsendungen einrichten?

    Nein. Die Erklärung ist für RSa- und RSb Briefe gedacht.

  •  Muss ich bei einem Urlaubsfach noch zusätzlich eine Ortsabwesenheit bekannt geben?

    Nein. Bei diesem Produkt ist die Ortsabwesenheit gleich mitberücksichtigt.

  •  In jeder Post-Geschäftsstelle Österreichs möglich?

    Ja. Die postlagernden Sendungen können in jeder Post-Geschäftsstelle in Österreich abgeholt werden.

  •  Werde ich darüber informiert, dass eine Sendung „Postlagernd“ bereitliegt?

    Nein. Es erfolgt keine Benachrichtigung der Post, dass die Sendung bereit liegt.

  •  Sie haben noch weitere Fragen?

    Sollten Sie noch weitere Fragen haben, werfen Sie einen Blick in das Infoblatt für Frankiermaschinen im Download-Bereich.

Klick.Brief

  •  Was ist der Klick.Brief?

    Der Klick.Brief ist ein Business-Service. - Sie erstellen Ihre Briefe wie gewohnt auf Ihrem Computer und übermitteln die Daten digital an die Österreichische Post AG, den Rest erledigt die Post für Sie.

    Ein Klick genügt und die Post übernimmt für Sie alle weiteren Arbeitsschritte:
    - Kontrolle und Zusammenführung der Daten
    - Druck, Falzung und Kuvertierung
    - Beilagenlagerung (Briefe, Prospekte etc.)
    - Sendungszusammenstellung
    - Frankierung
    - Transport und Zustellung

    Ganz gleich, ob es sich um Informationen, Angebote, Rechnungen etc. handelt: Mit dem Klick.Brief versenden Sie Ihre Briefpost einfach, bequem und sicher mit nur einem Knopfdruck.

  •  Wie werde ich Klick.Brief Kunde?

    a) Postkundenservice
    Um Klick.Brief Kunde zu werden, richten Sie einfach eine Anfrage an das Postkundenservice unter der Rufnummer 0800 212 212 (kostenlos für Geschäftskunden). Wir klären mit Ihnen Details zur Art Ihrer Anforderungen und erstellen für Sie ein kostenloses und unverbindliches Angebot. Nach Abklärung aller Details und Ihrem Auftrag können Sie Ihre Tagespost bequem und zeitsparend mit Hilfe des Klick.Brief erledigen.

    b) Website
    Auf www.post.at/klickbrief finden Sie alle Informationen zum Produkt Klick.Brief und können entsprechend Ihrer Parameter individuell Ihre Kosten kalkulieren.

  •  Wieviel kostet der Klick.Brief?

    Die Klick.Brief Gebühren richten sich nach Ihren ganz persönlichen Anforderungen (Art des Drucks, Menge, Zusatzleistungen etc.) und werden deshalb individuell anhand Ihrer Anfrage kalkuliert.

    Um eine erste unverbindliche Kosteneinschätzung für Ihre Anforderungen zu bekommen, füllen Sie die Checkliste aus und schicken Sie uns diese per E-Mail an klickbrief@post.at.

    Mit Hilfe Ihrer Angaben und einer Mustersendung bekommen Sie ein individuelles Angebot, auf Grund dessen in weiterer Folge auch unsere gemeinsame Vereinbarung zu Stande kommt.

    Darüber hinaus bieten wir Ihnen die Möglichkeit, einen ersten kostenlosen Testversand durchzuführen.

  •  Gibt es Einstiegs- oder Grundkosten für Software etc.?

    Nein, wir erstellen kostenlos Ihr individuelles Angebot, - Installation der Software, bzw. Upload der Daten auf den Post-Server sind völlig gratis und unverbindlich.

  •  Gibt es eine Mindestmenge?

    Der Mindestauftragswert pro Monat beträgt EUR 75,00 netto exklusive Porto. Wir empfehlen unseren Kunden deshalb ein Sendungsvolumen von mindestens 50 Briefen/Woche. Alle individuellen Mengen und zeitlichen Abfolgen sind individuell planbar – wir erstellen Ihnen ein klares und übersichtliches Angebot.

  •  Wann und wie bezahle ich?

    Der Klick.Brief bietet die für Sie bequemste Art der Zahlung – im Nachhinein, nach erbrachter Leistung. Sie erhalten eine monatliche Rechnung über alle Leistungen (inklusive Porto).

  •  Kann ich die für den Klick.Brief erforderliche Software selbst installieren?

    Ja, die Software ist mittels Download einfach und selbsterklärend zu installieren – dies dauert einmalig etwa 5 Minuten. Die Schnellstart-Anleitung unterstützt Sie dabei sicher. Bitte beachten Sie, dass auf dem jeweiligen PC Administratorenrechte erforderlich sind.

  •  Welche technischen Spezifikationen muss ich der Post angeben, damit die Post meinen Auftrag bearbeiten kann?

    Wir übermitteln Ihnen auf Basis Ihrer Mustervorlage ein konkretes Angebot – mittels Ihrer Spezifikationen setzt die Post Ihre Aufträge um.

  •  Wie kann ich Ihnen meine Daten übermitteln?

    Prinzipiell stehen Ihnen zwei bequeme Arten der Datenübermittlung zur Verfügung:

    a) Sie nutzen unseren kostenlosen Druckertreiber. Der Druckertreiber kann auf allen Rechnern installiert werden, die unter Windows 2000, Windows XP oder Windows 7/8 laufen.

    b) Sie laden die Daten auf unseren sFTP Server hoch.

  •  An wen kann ich mich wenden, wenn technische Probleme bei der Installation, beim Datentransfer etc. auftreten?

    Im Fall von Problemen bei der Installation oder beim Upload können Sie jederzeit den Postkundenservice unter der Rufnummer 0800 212 212 (kostenlos für Geschäftskunden) kontaktieren.

  •  Ist bei der Installation der Software mein Computer geschützt?

    Ja, es handelt sich um eine Client Installation, die keine Netzverbindung erfordert und dadurch keine Einflüsse von außen zulässt. Durch die Verwendung eines sFTP Servers, sowie Firewalls sind sowohl Ihr Computer als auch Ihre Daten geschützt.

  •  Sind meine übermittelten Daten geschützt, bzw.: Was muss ich tun, damit dies der Fall ist?

    Ja, Ihre übermittelten Daten werden durch die jeweils installierte Netzarchitektur der Post und der Lettershops mittels sFTP Servers, sowie Firewalls geschützt.

  •  Ist der Missbrauch meines User- Accounts ausgeschlossen?

    Ja, selbstverständlich sind Kundendaten und Druckdaten Ihres Accounts geschützt. Mit Ihrem persönlichen Passwort können ausschließlich Sie auf Ihre Daten und Aufträge zugreifen.

  •  Welche Daten kann ich übermitteln?

    Sie können Dateiformate aus Microsoft Word, Power Point sowie PDF und Dokumente aus sämtlichen CRM-Systemen, SAP etc. senden. Die Daten werden von uns 1:1 gedruckt, wie Sie diese an uns senden.

  •  Erfolgt eine inhaltliche, grafische, technische oder rechtliche Prüfung meiner Klick.Brief Sendung?

    Nein, die übermittelten Daten sind Druckdaten und werden inhaltlich oder rechtlich nicht geprüft. Bei etwaigen grafischen oder technischen Fragen setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung.

  •  Ich habe ein Problem, das ich nicht zuordnen kann – Wer kann dies für mich lösen?

    Bitte wenden Sie sich an Ihren Kundenberater oder kontaktieren Sie den Postkundenservice unter der Rufnummer 0800 212 212 (kostenlos für Geschäftskunden).

Paket & EMS - Express Mail Service

Info.Post Classic

  •  Wen kann ich zu Auflieferung und Versandabwicklung von Info.Post Classic fragen ?

    Den Kundenberater des Vertriebes oder den Verkaufsberater für Postdienstleistungen in den Filialen

  •  Wie groß bzw. schwer darf meine Sendung sein?

    Folgende Voraussetzungen sind einzuhalten:

    • Einteilige Sendungen in rechteckiger Form
    • Höchstmaße:  32,4 cm x 22,9 cm x 2,4 cm
    • Höchstgewicht: 250 g
    •  Mindestmaße:  14 cm x 9 cm 
    •  Mindestmenge:  400 Stück
    • Versand von kleineren Mengen ist bei Aufzahlung auf die fehlende Menge möglich (Tarif A der jeweiligen Gewichtsstufe)
      (AGB 1.1.1)
  •  Was muss meine Sendung noch aufweisen?
    • Info.Post Classic Sendungen sind inhaltlich und äußerlich vollkommen gleiche, unadressierte Sendungen, von denen mindestens 400 Stück gleichzeitig bei der Annahmestelle der Post aufgegeben werden (AGB 1.1.1).
    • Jede Info.Post Classic Sendung kann den Vermerk „Zugestellt durch Österreichische Post“ tragen (AGB 3.3).
    • Sendungen, die gefährliche Stoffe enthalten, gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen oder für das Betriebssystem der Post nicht geeignet sind, können nicht als Info.Post Classic versendet werden (AGB 1.3).
    • Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass die passende Stückzahl aufgegeben wird. Hierzu ist die von der Post für das jeweilige Verteilgebiet bekannt gegebene Stückzahl (siehe Post Versandmanager) zu verwenden (AGB 3.1.1).
  •  Wie muss ich meine Sendung vorbereiten?
    • Die Versandvorbereitung hat mittels der aktuellen Version des Post Versandmanagers (PVM) zu erfolgen (3.1.1).
    • Bündelung in Ortsbunden, gegliedert zu 100 bzw. 200 Sendungen
    • Bunde: Höhe mind. 2 cm bzw. max. 23,5 cm und max. 10 kg
    • Bunde sind mittels kreuzweiser Schnürung zu fertigen
    • Bunde können auf Paletten, in Paketen etc. abgegeben werden
    • Höchstgewicht pro Palette ist max. 700 kg
    • Info.Post Classic Sendungen mit einem Gesamtaufliefergewicht über 700 kg bzw. 1 Europalette können nur bei den hier aufgelisteten Annahmestellen und Standorten mit Großkundenannahme aufgegeben werden.
    • Jeder Bund ist mit einem entsprechend ausgefüllten Bundzettel zu kennzeichnen.
    • Mit den Sendungen ist eine Aufgabeliste laut Post Versandmanager (PVM) mit den jeweiligen Mengen pro Abgabepostamt und Tarifkategorie abzugeben.
    • Verschlossene Sendungen können zur Kontrolle geöffnet werden (AGB 1.3).
  •  Welche Formulare habe ich mitzubringen?

    Jeder Bund ist mit einem entsprechend ausgefüllten Bundzettel zu kennzeichnen.
    Neben den Bundzetteln benötigt man für den Versand eine Aufgabeliste. Sowohl Bundzettel als auch die Aufgabeliste sind über den Post Versandmanager anzufertigen.

  •  Was kostet Info.Post Classic?

    Versandentgelt berechnet sich nach Gewicht und Tarifzone.

    • Tarifzone A: Ballungszentren (über 5000 Abgabestellen)
    • Tarifzone B: Zwischenbereiche (2001-5000 Abgabestellen)
    • Tarifzone C: Ländliche Gebiete (bis 2000 Abgabestellen)
    • Bei kleineren Mengen als 400 Stück wird das Porto für die fehlende Menge mit Tarif A in der jeweiligen Gewichtsklasse berechnet.

    Hier finden Sie die aktuellen Tarife.

  •  Wo kann ich Info.Post Classic Sendungen aufgeben?

    Für die Aufgabe von Info.Post Classic Sendungen stehen 6 Verteilzentren und die Postgeschäftsstellen (Filialen & PostPartner) zur Verfügung.

  •  Was passiert, wenn ich zu viele bzw. zu wenige Sendungen abgegeben habe?

    Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass die passende Stückzahl aufgegeben wird. Hierzu ist die von der Post für das jeweilige Verteilgebiet bekannt gegebene Stückzahl (siehe Post Versandmanager) zu verwenden (AGB 3.1.1).
    Langen zu wenige Sendungen ein, verteilt die Zustellbasis nach eigenem Ermessen. Sind es zu viele Sendungen, werden an einem Teil jener Abgabestellen, die von mehreren geschäftsfähigen Empfängern genutzt werden, zusätzliche Sendungen abgegeben.
    Sind mehr als 10% überzählig, wird der Absender von der Post bzgl. der weiteren Vorgangsweise kontaktiert (AGB 3.1.1).

  •  Wie wird Werbeverzicht gehandhabt?
    • Seit April 2005 gibt es für die Hausbrieffachanlagen Aufkleber, die für alle Verteil-Organisationen bindend sind.
    • Das Ausfüllen eines Post-Formulars ist nicht mehr nötig.
    • Der Inhaber einer Abgabestelle kann unadressierte Werbungen mit entsprechender Kennzeichnung (z.B. Aufkleber der Werbemittelverteiler) verweigern.
    • Aufkleber muss an der Abgabestelle gut sichtbar angebracht sein.
      Aufkleber der Werbemittelverteiler können bei folgender Adresse angefordert werden:
      An
      Postfach 500
      Kennwort: “Bitte kein Reklamematerial“
      1230 Wien
      Der Bestellung muss unbedingt ein ausreichend frankiertes, mit der eigenen Adresse beschriftetes Rückantwortkuvert beigelegt werden.
      Die Wirtschaftskammer ist nicht für die Werbeverzichtskleber zuständig. Für Fragen rund um den Werbeverzicht steht eine kostenlose Hotline unter 01/908308 zur Verfügung.
      Der Kleber ist für alle Abgabenstellen gültig und kann sowohl an der Hausbrieffachanlage, als auch am Hausbriefkasten bzw. an der Tür angebracht werden.
  •  Was ist die Werbeabgabe?

    Werbeabgabepflichtig sind alle Leistungen im Zusammenhang mit unbeanschrifteten Werbesendungen, die nach dem 31. Mai 2003 im Inland erbracht werden.
    Bemessungsgrundlage der Werbeabgabe:
    Nettoentgelt der erbrachten Leistung nach Rabattierung.
    Berechnung der Werbeabgabe:
    (Nettoentgelt + 5% Werbeabgabe) + 20% USt. = Bruttorechnungsbetrag

  •  Welche Info.Post Produkte unterliegen der Werbeabgabe?
    • Info.Post Classic / Info.Post Collect / Info.Post Express Kommerziell
    • Info.Post Select
    • Inbound (UNADRESSIERT) (Info.Post Classic und Info.Post Collect Sendungen, die durch einen ausländischen Auftraggeber zur Verteilung im Inland zur Aufgabe gebracht werden).
  •  Welche Info.Post Classic Produkte sind nicht werbeabgabepflichtig?

    NICHT werbeabgabepflichtig im Bereich Info.Post Classic sind

    • Verteilungen von unadressierten Sendungen als Subunternehmer
    • Redaktionelle Medien (mit Impressum und redaktionellem Anteil von mind. 25%), welche als Info.Post Classic aufgegeben werden: Anzeigenblätter, Zeitungen, Zeitschriften, Medienwerke, Sondermedien,
    • Couponhefte
    • Pfarrblätter / Kirchenmitteilungen / Pfarrbriefe / Pfarrnachrichten
    • Info.Post Classic Sendungen von Privatpersonen, die keinen werblichen Inhalt haben (Vermisstenanzeigen, Sterbeparten,…)
    • Info.Post Classic „Amtliche Mitteilung“
  •  Wie handhabe ich „Amtliche Mitteilungen“ genau?
    • Definition: Amtliche Mitteilungen sind Informationen der Gebietskörperschaften (Bund, Länder und Gemeinden) an die Bürger in Angelegenheiten der Hoheitsverwaltung (Straßensperren, Wasser-, Strom- und Gasversorgung, Forstangelegenheiten, Schädlingsbekämpfung und sonstige Informationen). Es ist hierfür keine Werbeabgabe zu verrechnen.
    • Gebietskörperschaft ist eine juristische Person des öffentlichen Rechts, die alle Personen erfasst, die in einer örtlichen Beziehung (zB. Wohnsitz, Aufenthalt) zu einem bestimmten Gebiet stehen. Bestehende Gebietskörperschaften sind Bund, Länder und Gemeinden.
    • Zustellung an Werbeverzichter: Die von einer Gebietskörperschaft herausgegebenen Informationen an die Bürger in Angelegenheiten der Hoheitsverwaltung werden an Abgabestellen mit Verzichtskleber zugestellt, wenn diese Sendungen den deutlich sichtbaren Vermerk ,,Amtliche Mitteilung" tragen (AGB 2.3).
    • Werbeabgabe: Für Info.Post Classic „Amtliche Mitteilung“ ist keine Werbeabgabe von der Post einzuheben.
      Befinden sich in einer Amtlichen Mitteilung Werbeinserate oder Ankündigungen außerhalb der hoheitlichen Aufgaben von Bund, Länder und Gemeinden (Schwimmkurse, Festveranstaltungen, Sportereignisse oder Sonstige), gelten die Gebietskörperschaften als Veröffentlicher und somit als Schuldner der Werbeabgabe und zwar unabhängig davon, ob diese Werbung in die Amtliche Mitteilung direkt aufgenommen oder beigelegt wird. Die Post hat keine Werbeabgabe zu verrechnen. 
      Für Sendungen von Bund, Land oder Gemeinde, die den Vermerk "Amtliche Mitteilung" tragen aber ausschließlich aus Werbung oder Ankündigungen außerhalb des Hoheitsbereiches bestehen, ist seitens der Post ebenfalls keine Werbeabgabe zu verrechnen. Die Gebietskörperschaften sind für die Entrichtung der Werbeabgabe selbst verantwortlich. Das Entgelt für die Verteilung durch die Post unterliegt daher nicht der Werbeabgabe. 
      Das gilt auch für als "Amtliche Mitteilung" gekennzeichnete Sendungen von Gemeindeverbänden, Tourismus- und Fremdenverkehrsverbänden oder ähnlichen Institutionen. Diese sind für die Entrichtung der Werbeabgabe selbst verantwortlich. Das Entgelt für die Verteilung durch die Post unterliegt daher nicht der Werbeabgabe. 
      Sind Amtliche Mitteilungen nicht als solche gekennzeichnet, kann jedoch durch das Vorhandensein von anderen Titeln auf eine amtliche Mitteilung geschlossen werden, ist ebenfalls keine Werbeabgabe in Rechnung zu stellen. Als Titelbeispiele wären hier anzuführen:
      - Information des Bürgermeisters
      - Nachrichten des Bürgermeisters
      - Gemeindeinformation
      - Gemeindenachrichten (wenn diese Nachricht nicht sowieso eine Zeitung oder ein Regionalmedium ist - Impressum vorhanden)
      - Information der Gemeinde
      - Gemeindemitteilung
      - usw.
      Lässt sich aufgrund des äußeren Erscheinungsbildes der Mitteilung auf keine amtliche Nachricht schließen (siehe Titelbeispiele) ist grundsätzlich Werbeabgabe zu verrechnen, ausgenommen auf dieser Nachricht ist ein Impressum (Herausgeber oder Verleger) angeführt.
  •  Darf Wahlwerbung als „Amtliche Mitteilung“ aufgegeben werden?
    • „Amtliche Mitteilungen“ sind Mitteilungen von Gebietskörperschaften (Bund, Länder, Gemeinden) über Angelegenheiten der Hoheitsverwaltung (Straßensperren, Wasserschäden, Straßenbau, Stromzufuhr etc.)
    • Wahlwerbung wird von Parteien betrieben und nicht von Gebietskörperschaften (Bund, Länder, Gemeinden) und ist auch keine Angelegenheiten der Hoheitsverwaltung*). Solche Sendungen sind daher keine "Amtlichen Mitteilungen".
      *) Die Hoheitsverwaltung ist der Teil der öffentlichen Verwaltung, der mit hoheitlichen Mitteln vorgeht. Demnach liegt Hoheitsverwaltung dann vor, wenn Verwaltungsorgane gemäß den gesetzlichen Ermächtigungen in jenen Rechtssatzformen handeln, die das öffentliche Recht für die Ausübung behördlicher Befugnisse zur Verfügung stellt. Dazu gehören die Erlassung von Bescheiden und Verordnungen ebenso wie die Ausübung unmittelbarer verwaltungsbehördlicher Befehls- und Zwangsgewalt. Im Gegensatz dazu spricht man von Privatwirtschaftsverwaltung, wenn sich die Verwaltungsorgane jener Rechtssatzformen bedienen, die auch Privaten zur Verfügung stehen (z.B. Kauf- oder Dienstvertrag).

     

  •  Werden „Amtliche“ Mitteilungen an Zweitwohnsitze zugestellt?

    Nein. Seit 2006 werden „Amtliche Mitteilungen“ nicht mehr an Zweitwohnsitze zugestellt.

  •  Ist es möglich, Info.Post Classic in bestimmten Orten (gemeindegenau) zu streuen?

    Streuungen kleiner als auf Postleitzahlenebene sind nur auf Rayonsebene und nur mittels Geomarketing Beratung möglich. Wird ein Gemeindegebiet genau durch einen oder mehrere Rayone abgedeckt, kann also durch Auswahl dieser Rayone das Gemeindegebiet gestreut werden. Andernfalls nicht.

  •  Wie handhabe ich Sendungen, die von den Standards abweichen?

    Sendungen, die von den in den AGB, 1.1.1 aufgezählten Standards abweichen, bedürfen einer ausdrücklichen schriftlichen Vereinbarung. Vereinbarungsvorlagen erhalten Sie im KMU Backoffice bzw. vom zuständigen Vertriebsmitarbeiter.

  •  Welche Abgabestellen werden mit Info.Post beteilt?
    • Alle privaten, ganzjährig genutzten Abgabestellen. Als “privat” im postalischen Sinn gelten auch folgende Abgabestellen: Ärzte, Kanzleien, Land- und Forstwirtschaften, Gasthöfe sowie alle institutionell genutzten Abgabestellen wie Schulen, Kindergärten, Klöster, Gemeindeämter oder Arbeitsämter.
    • Alle gewerblichen Abgabestellen, wenn sie über Hausbrieffachanlagen bedient werden oder zumindest eine private Abgabestelle an der Adresse vorhanden ist.

      NICHT BETEILT WERDEN:
    • Abgabestellen, die einen Verzichtshinweis angebracht haben
    • Zweit- und Ferienwohnungen
    • Rein gewerbliche Abgabestellen, welche sich in ausschließlich gewerblich genutzten Objekten wie z.B. Shoppingcentern, Gewerbeparks, Firmen, Industriebetrieben, Einzelhandelsbetrieben, Handelsketten oder Verlagen befinden.

Info.Post Collect

  •  Wen kann ich zu Auflieferung und Versandabwicklung von Info.Post Collect fragen?

    Der Kundenberater des Vertriebes steht gerne zur Verfügung.

  •  Wie groß bzw. schwer darf meine Sendung sein?

    Folgende Voraussetzungen sind einzuhalten (AGB 1.1.1 und 7.1):

    • Maschinell bearbeitbare Sendungen
    • Einteilige Sendungen in rechteckiger Form
    • Höchstmaße: 300 mm x 229 mm x 3 mm
    • Stärkere Sendungen bis 5 mm sind nach gesonderter Freigabe möglich.
    • Höchstgewicht: 100 g
    • Schwerere Sendungen bis zu einem Maximalgewicht von 250 g sind nach gesonderter Freigabe möglich.
    • Mindestmaße: 148 mm x 210 mm
    • Mindestgewicht: 5 g
    • Kleinere Sendungen bis zum Minimalformat von 105 mm x 148 mm (Postkartengröße) sind nach gesonderter Freigabe möglich.
    • Mindestmenge: 30.000 Stück
    • Mutationen sind innerhalb eines Zustelltermins für Filialadressen zulässig. Die erforderliche Mindestmenge pro Mutation beträgt 3.000 Stück (AGB 1.1.1).
  •  Was muss meine Sendung noch aufweisen?
    • Info.Post Collect Sendungen sind inhaltlich und äußerlich vollkommen gleiche, unadressierte Sendungen, von denen mindestens 30.000 Stück gleichzeitig bei der Annahmestelle der Post aufgegeben werden (AGB 1.1.1).
    • Detaillierte Informationen zur Maschinenfähigkeit von Info.Post Sendungen (Format, Stärke, Gewicht, Falzarten, Beschnitt, Heftung, Perforation, Farbdichte etc.) sind im Anhang 1 der AGB nachzulesen (AGB 7).
    • Jede Info.Post Collect Sendung kann den Vermerk „Zugestellt durch Österreichische Post“ tragen (AGB 3.3).
    • Sendungen, die gefährliche Stoffe enthalten, gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen oder für das Betriebssystem der Post nicht geeignet sind, können nicht als Info.Post Collect versendet werden (AGB 1.3).
    • Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass die passende Stückzahl aufgegeben wird. Hierzu ist die von der Post für das jeweilige Verteilgebiet bekannt gegebene Stückzahl (aktuelle Version Post Versandmanager) zu verwenden (AGB 3.1.1).
  •  Wie muss ich meine Sendung vorbereiten?
    • Die Versandvorbereitung hat mittels der aktuellen Version des Post Versandmanagers (PVM) zu erfolgen (3.1.1).
    • Mit den Sendungen ist eine Aufgabeliste laut Post Versandmanager (PVM) mit den jeweiligen Mengen pro Abgabepostamt und Tarifkategorie abzugeben.
    • Höchstgewicht pro Palette ist max. 700 kg
    • Verschlossene Sendungen können zur Kontrolle geöffnet werden (AGB 1.3).
  •  Welche Formulare habe ich mitzubringen?

    Aufgabelisten, die über den Post Versandmanager angefertigt wurden.

  •  Was kostet Info.Post Collect?

    Versandentgelt berechnet sich nach Gewicht und Tarifzone.

    • Tarifzone A: Ballungszentren (über 5000 Abgabestellen)
    • Tarifzone B: Zwischenbereiche (2001-5000 Abgabestellen)
    • Tarifzone C: Ländliche Gebiete (bis 2000 Abgabestellen)

    Hier finden Sie die aktuellen Tarife.

  •  Was passiert, wenn ich zu wenige Sendungen abgegeben habe?

    Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass die passende Stückzahl aufgegeben wird. Hierzu ist die von der Post für das jeweilige Verteilgebiet bekannt gegebene Stückzahl (siehe Post Versandmanager) zu verwenden (AGB 3.1.1).
    Langen zu wenige Sendungen ein, verteilt die Post nach eigenem Ermessen.

  •  Was passiert, wenn ich zu viele Sendungen abgegeben habe?

    Grundsätzlich wird – technisch bedingt – eine Überlieferung von ca. 2% empfohlen, diese Überlieferung wird nicht verrechnet. Sind mehr als 10% überzählig, wird der Absender von der Post bzgl. der weiteren Vorgangsweise kontaktiert. Nicht zur Verteilung gelangte Überlieferungen werden dem Altpapier zugeführt (AGB 3.1.1).

  •  Wie wird Werbeverzicht gehandhabt?
    • Seit April 2005 gibt es für die Hausbrieffachanlagen Aufkleber, die für alle Verteil-Organisationen bindend sind.
    • Das Ausfüllen eines Post-Formulars ist nicht mehr nötig.
    • Der Inhaber einer Abgabestelle kann unadressierte Werbungen mit entsprechender Kennzeichnung (z.B. Aufkleber der Werbemittelverteiler) verweigern.
    • Aufkleber muss an der Abgabestelle gut sichtbar angebracht sein.
      Aufkleber der Werbemittelverteiler können bei folgender Adresse angefordert werden:
      An
      Postfach 500
      Kennwort: “Bitte kein Reklamematerial“
      1230 Wien
      Der Bestellung muss unbedingt ein ausreichend frankiertes, mit der eigenen Adresse beschriftetes Rückantwortkuvert beigelegt werden.
      Die Wirtschaftskammer ist nicht für die Werbeverzichtskleber zuständig. Für Fragen rund um den Werbeverzicht steht eine kostenlose Hotline unter 01/908308 zur Verfügung.
      Der Kleber ist für alle Abgabenstellen gültig und kann sowohl an der Hausbrieffachanlage, als auch am Hausbriefkasten bzw. an der Tür angebracht werden.
  •  Was ist die Werbeabgabe?

    Werbeabgabepflichtig sind alle Leistungen im Zusammenhang mit unbeanschrifteten Werbesendungen, die nach dem 31. Mai 2003 im Inland erbracht werden.
    Bemessungsgrundlage der Werbeabgabe:
    Nettoentgelt der erbrachten Leistung nach Rabattierung.
    Berechnung der Werbeabgabe:
    (Nettoentgelt + 5% Werbeabgabe) + 20% USt. = Bruttorechnungsbetrag  

  •  Welche Info.Post Produkte unterliegen der Werbeabgabe?
    • Info.Post Classic / Info.Post Collect / Info.Post Express Kommerziell
    • Info.Post Select
    • Inbound (UNADRESSIERT) (Info.Post Classic und Info.Post Collect Sendungen, die durch einen ausländischen Auftraggeber zur Verteilung im Inland zur Aufgabe gebracht werden).
  •  Welche Info.Post Collect Produkte sind nicht werbeabgabenpflichtig?

    NICHT werbeabgabepflichtig im Bereich Info.Post Collect sind

    • Verteilungen von unadressierten Sendungen als Subunternehmer
    • Redaktionelle Medien (mit Impressum und redaktionellem Anteil von mind. 25%), welche als Info.Post Collect aufgegeben werden: Anzeigenblätter, Zeitungen, Zeitschriften, Medienwerke, Sondermedien, Firmenzeitschriften, Unternehmensnachrichten
    • Couponhefte
  •  Wie handhabe ich „Amtliche Mitteilungen“?

    Amtliche Mitteilungen können nicht als Info.Post Collect aufgegeben werden (da der Empfängerkreis von Info.Post Collect keine Werbeverzichter inkludiert). Amtliche Mitteilungen sind daher ausnahmslos als Info.Post Classic zu versenden.

  •  Ist es möglich, Info.Post Collect genau in bestimmten Ortschaften (gemeindegenau) zu streuen?

    Streuungen kleiner als auf Postleitzahlebene sind nur auf Rayonsebene und nur mittels Geomarketing Beratung möglich. Wird ein Gemeindegebiet genau durch einen oder mehrere Rayone abgedeckt, kann also durch Auswahl dieser Rayone das Gemeindegebiet gestreut werden. Andernfalls nicht.

  •  Wie handhabe ich Sendungen, die von den Standards abweichen?

    Sendungen, die von den in den AGB, 1.1.1 aufgezählten Standards abweichen, bedürfen einer ausdrücklichen schriftlichen Vereinbarung. Vereinbarungsvorlagen erhalten Sie im KMU Backoffice bzw. vom zuständigen Vertriebsmitarbeiter.

  •  Wo kann ich Info.Post Collect Sendungen aufgeben?

    Für die Aufgabe von Info.Post Collect Sendungen stehen 3 Collator-Zentren zur Verfügung (Adressen siehe AGB 7.14).

  •  Welche Abgabestellen werden mit Info.Post beteilt?
    • Alle privaten, ganzjährig genutzten Abgabestellen. Als “privat” im postalischen Sinn gelten auch folgende Abgabestellen: Ärzte, Kanzleien, Land- und Forstwirtschaften, Gasthöfe sowie alle institutionell genutzten Abgabestellen wie Schulen, Kindergärten, Klöster, Gemeindeämter oder Arbeitsämter.
    • Alle gewerblichen Abgabestellen, wenn sie über Hausbrieffachanlagen bedient werden oder zumindest eine private Abgabestelle an der Adresse vorhanden ist

    NICHT BETEILT WERDEN:

    • Abgabestellen, die einen Verzichtshinweis angebracht haben
    • Zweit- und Ferienwohnungen
    • Rein gewerbliche Abgabestellen, welche sich in ausschließlich gewerblich genutzten Objekten wie z.B. Shoppingcentern, Gewerbeparks, Firmen, Industriebetrieben, Einzelhandelsbetrieben, Handelsketten oder Verlagen befinden.

Info.Post Express

  •  Wen kann ich zu Auflieferung und Versandabwicklung von Info.Post Express fragen?

    Den Kundenberater des Vertriebes oder den Verkaufsberater für Postdienstleistungen in den Filialen.

  •  Wie groß bzw. schwer darf meine Sendung sein?

    Folgende Voraussetzungen sind einzuhalten:

    • Einteilige Sendungen in rechteckiger Form
    • Höchstmaße:  32,4 cm x 22,9 cm x 2,4 cm
    • Höchstgewicht: Info.Post Express Kommerziell: 50 g, Info.Post Express Partezettel: 10 g
    • Mindestmaße:  14 cm x 9 cm
    • Mindestmenge:  400 Stück
    • Versand von kleineren Mengen ist bei Aufzahlung auf die fehlende Menge möglich (Tarif der jeweiligen Gewichtsstufe) (AGB 1.1.1).
  •  Welches Streugebiet kann ich beteilen?

    Info.Post Express ist ein regionales Nahversorgungsprodukt, in dessen Rahmen nur Postleitzahlen, die einer Zustellbasis zugeordnet sind, beteilt werden.  Eine Liste der Postleitzahlen mit Zuordnung der Zustellbasen, ist im Postversandmanager einzusehen.

  •  Was muss meine Sendung noch aufweisen?
    • Info.Express Sendungen sind inhaltlich und äußerlich vollkommen gleiche unadressierte Sendungen, von denen mindestens 400 Stück gleichzeitig bei der Annahmestelle der Post aufgegeben werden (AGB 1.1.1).
    • Jede Info.Post Express Sendung kann den Vermerk „Zugestellt durch Österreichische Post“ tragen (AGB 3.3).
    • Sendungen, die gefährliche Stoffe enthalten, gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen oder für das Betriebssystem der Post nicht geeignet sind, können nicht als Info.Post Express versendet werden (AGB 1.3).
    • Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass die passende Stückzahl aufgegeben wird. Hierzu ist die von der Post für das jeweilige Verteilgebiet bekannt gegebene Stückzahl (siehe Post Versandmanager) zu verwenden (AGB 3.1.1).
  •  Wie muss ich meine Sendung vorbereiten?
    • Die Versandvorbereitung hat mittels der aktuellen Version des Post Versandmanagers (PVM) zu erfolgen (3.1.1).
    • Bündelung in Ortsbunden, gegliedert zu 100 bzw. 200 Sendungen
    • Bunde: Höhe mind. 2 cm bzw. max. 23,5 cm und max. 10 kg
    • Bunde sind mittels kreuzweiser Schnürung zu fertigen
    • Bunde können auf Paletten, in Paketen etc. abgegeben werden
    • Höchstgewicht pro Palette ist max. 700 kg
    • Jeder Bund ist mit einem entsprechend ausgefüllten Bundzettel zu kennzeichnen.
    • Mit den Sendungen ist eine Aufgabeliste laut Post Versandmanager (PVM) mit den jeweiligen Mengen pro Abgabepostamt abzugeben.
    • Verschlossene Sendungen können zur Kontrolle geöffnet werden (AGB 1.3).
  •  Welche Formulare habe ich mitzubringen?

    Jeder Bund ist mit einem entsprechend ausgefüllten Bundzettel zu kennzeichnen. Neben den Bundzetteln benötigt man für den Versand eine Aufgabeliste. Sowohl Bundzettel als auch die Aufgabeliste sind über den Post Versandmanager anzufertigen.
    Für Partezettel übernimmt die Post-Geschäftsstelle die Erstellung der Bundzettel und der Aufgabeliste. Die Bündelung ist anschließend vom Kunden vorzunehmen.

  •  Was kostet Info.Post Express?

    Versandentgelt berechnet sich nach Gewicht.

    • Bei kleineren Mengen als 400 Stück wird das Porto für die fehlende Menge der jeweiligen Gewichtsklasse berechnet.

    Hier finden Sie die aktuellen Tarife.

  •  Wo kann ich Info.Post Express Sendungen aufgeben?

    Info.Post Express Sendungen sind in einer Post-Geschäftsstelle zu verrechnen und anschließend bis 14:00 Uhr bei der von der Post jeweils hierfür bestimmten Zustellbasis nach telefonischer Vorankündigung zu den festgelegten Annahmezeiten anzuliefern.

  •  Was passiert, wenn ich zu viele bzw. zu wenige Sendungen abgegeben habe?

    Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass die passende Stückzahl aufgegeben wird. Hierzu ist die von der Post für das jeweilige Verteilgebiet bekannt gegebene Stückzahl (siehe Post Versandmanager) zu verwenden (AGB 3.1.1).
    Langen zu wenige Sendungen ein, verteilt die Zustellbasis nach eigenem Ermessen. Sind es zu viele Sendungen, werden an einem Teil jener Abgabestellen, die von mehreren geschäftsfähigen Empfängern genutzt werden, zusätzliche Sendungen abgegeben.
    Sind mehr als 10% überzählig, wird der Absender von der Post bzgl. der weiteren Vorgangsweise kontaktiert (AGB 3.1.1).

     

  •  Was ist die Werbeabgabe?

    Werbeabgabepflichtig sind alle Leistungen im Zusammenhang mit unbeanschrifteten Werbesendungen, die nach dem 31. Mai 2003 im Inland erbracht werden.
    Bemessungsgrundlage der Werbeabgabe:
    Nettoentgelt der erbrachten Leistung nach Rabattierung.
    Berechnung der Werbeabgabe:
    (Nettoentgelt + 5% Werbeabgabe) + 20% USt. = Bruttorechnungsbetrag

  •  Welche Info.Post Produkte unterliegen der Werbeabgabe?
    • Info.Post Classic / Info.Post Collect / Info.Post Express Kommerziell
    • Info.Post Select
    • Inbound (UNADRESSIERT) (Info.Post Classic und Info.Post Collect Sendungen, die durch einen ausländischen Auftraggeber zur Verteilung im Inland zur Aufgabe gebracht werden).
    • Info.Post Express Partezettel sind NICHT werbeagabenpflichtig.
  •  Werden Info.Post Express Produkte an Werbeverzichter zugestellt?

    Info.Post Express Kommerziell Produkte werden nicht an Werbeverzichter zugestellt (Zielgruppe ZW).
    Da Partezettel keine Werbesendungen sind, werden Info.Post Express Partezettel auch an Werbeverzichter zugestellt (Zielgruppe ZA).

  •  Welche Abgabestellen werden mit Info.Post Express beteilt?
    • Alle privaten, ganzjährig genutzten Abgabestellen. Als “privat” im postalischen Sinn gelten auch folgende Abgabestellen: Ärzte, Kanzleien, Land- und Forstwirtschaften, Gasthöfe sowie alle institutionell genutzten Abgabestellen wie Schulen, Kindergärten, Klöster, Gemeindeämter oder Arbeitsämter. Alle privaten, ganzjährig genutzten Abgabestellen. Als “privat” im postalischen Sinn werden auch folgende Abgabestellen zugeordnet: Ärzte, Kanzleien, Land- und Forstwirtschaften, Gasthöfe sowie alle institutionell genutzten Abgabestellen wie Schulen, Kindergärten, Kloster, Gemeindeamt, Arbeitsamt
    • Alle gewerblichen Abgabestellen, wenn sie über Hausbrieffachanlagen bedient werden oder zumindest eine private Abgabestelle an der Adresse vorhanden ist.

      NICHT BETEILT WERDEN:
    • Abgabestellen, die einen Verzichtshinweis angebracht haben
    • Zweit- und Ferienwohnungen
    • Rein gewerbliche Abgabestellen, welche sich in ausschließlich gewerblich genutzten Objekten wie z.B. Shoppingcentern, Gewerbeparks, Firmen, Industriebetrieben, Einzelhandelsbetrieben, Handelsketten oder Verlagen befinden.

Info.Post Select

  •  Wen kann ich zu Auflieferung und Versandabwicklung von Info.Post Select fragen?

    Der Kundenberater des Vertriebes steht gerne zur Verfügung.

  •  Wie kann ich den Empfängerkreis selektieren?

    Ihr Betreuer ermittelt in einem persönlichen Gespräch Ihre genauen Bedürfnisse, er legt mit Ihnen die Zielgruppenbeschreibung und die Anforderungen an die Werbeaktion fest. Mit diesen Eckdaten wird eine Selektion durchgeführt.
    Die Selektion erfolgt aus Österreichs größter Häuserdatenbank mit fast 2 Mio. Häusern und 3,2 Mio. Haushalten. Daraus werden genau jene Häuser für die Zustellung ausgewählt, deren Bewohner Ihren Zielgruppenkriterien entsprechen. Nach erfolgter Selektion erhalten Sie eine Mengenaufstellung, sowie ein Angebot über die Kosten.

  •  Wie groß bzw. schwer darf meine Sendung sein?

    Höchstmaße: 324 x 229 x 24 mm
    Höchstgewicht: 250 g
    Mindestmaße: 140 x 90 mm
    Mindestmenge: 400 Stück
    Mindeststärke: bei Sendungen im Kartenformat mind. 160g/m²

    Der Versand von Sendungen, die das Höchstgewicht überschreiten bzw. das Mindestmaß unterschreiten, kann mit der Post gesondert nach Prüfung vereinbart werden.

  •  Was muss meine Sendung noch aufweisen?
    Auf jeder Sendung muss nachstehender Freimachungsvermerk in diesem Wortlaut deutlich lesbar aufgedruckt sein: 
    Österreichische Post AG 
    Info.Post SELECT Entgelt bezahlt
    Sendungen müssen vom Format und Gewicht gleich sein und werblichen Inhalt aufweisen. Sendungen, die gefährliche Stoffe enthalten, gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen oder für das Betriebssystem der Post nicht geeignet sind, können nicht als Info.Post Select versendet werden.
    Info.Post Select-Sendungen können offen, verschlossen oder unverpackt versendet werden. Verschlossene Sendungen dürfen von der Post zur stichprobenartigen Überprüfung des Inhalts geöffnet werden.
  •  Wie muss ich meine Sendung vorbereiten?

    Die Posteinlieferung der Sendungen erfolgt wie folgt: Die von der Post übermittelten Adressen sind ohne Veränderung der Sortierreihenfolge mittels PVM-Pro aufzubereiten, zu avisieren und nach den vorgegebenen Bundzetteln, Palettenzetteln und sonstigen Parametern zu fertigen. Die Sendungen sind ausschließlich in Ortsbunden zu bündeln. Die Sendungen innerhalb der Bunde sind wie von PVM pro aufbereitet nach Straßennamen in alphabetischer Reihenfolge aufsteigend, innerhalb der Straßennamen nach Hausnummern ebenfalls aufsteigend sortiert zur Aufgabe zu bringen.

    Mittels PVM Pro lassen sich alle für den Versand benötigten Unterlagen erstellen:

    • Korrekt ausgefüllte Aufgabeliste
    • Korrekt ausgefüllter Streuplan 
    • Gebündelte Auflieferung der Sendungen mit Bund- und Palettenzettel

    Die Vorbereitung der Sendungen für den Versand kann auf Wunsch von der Post für Sie übernommen werden. Die Druckerei übermittelt das gedruckte Werbematerial dann  direkt an die Post, diese übernimmt die weitere Vorbereitung (Etikettierung, Bündelung, Aufgabeliste) bis zur Zustellung Ihrer Sendungen an den Empfänger.


  •  Was kostet Info.Post Select?

    Hier finden Sie die aktuellen Tarife

  •  Wo kann ich Info.Post Select Sendungen aufgeben?

    Für die Aufgabe von Info.Post Select Sendungen stehen 6 Verteilzentren zur Verfügung.

  •  Was ist die Werbeabgabe?

    Bemessungsgrundlage der Werbeabgabe:
    Nettoentgelt der erbrachten Leistung nach Rabattierung.
    Berechnung der Werbeabgabe:
    (Nettoentgelt + 5% Werbeabgabe) + 20% USt. = Bruttorechnungsbetrag

  •  Welche Info.Post Produkte unterliegen der Werbeabgabe?
    • Info.Post Classic / Info.Post Collect / Info.Post Express Kommerziell
    • Info.Post Select
    • Inbound (UNADRESSIERT) (Info.Post Classic und Info.Post Collect Sendungen, die durch einen ausländischen Auftraggeber zur Verteilung im Inland zur Aufgabe gebracht werden).

Info.Post & Info.Mail Allgemein

  •  Bis zu welcher Stückzahl können Restmengen angenommen werden?

    Reine Restmengen können bis maximal 2000 Stück angenommen werden.

  •  Wie erkenne ich ein unverbindliches Angebot?

    Unverbindliche Angebote (mit oder ohne Erlagschein), die es dem Empfänger freistellen, das Angebot anzunehmen, können als Info Mail versendet werden. Zb.: Verlängerung eines Zeitschriftenabos, Spendenaufrufe von Kirchen und Vereinen oder sonstigen Organisationen.

Zeitungen

Adressen

  •  Was ist der Adress.Check?

    Bei einem Adress.Check wird eine Zustellbarkeitsprüfung zu den Adressen in Ihrer Datenbank vorgenommen. Hierfür werden die Adressen auf ihre Richtigkeit und Vollständigkeit überprüft und gegebenenfalls geändert bzw. ergänzt.

  •  Wie lange dauert eine Adressbereinigung?

    Ihren Analysebericht erhalten Sie in der Regel innerhalb von 48 Stunden. Die Dauer hängt stark von der Adressmenge ab. Die Daten erhalten Sie nach der Auftragserteilung.

  •  Wie erfahre ich wie gut meine Adressen sind?

    Sie erhalten einen kostenlosen, detaillierten Analysebericht. Darin erfahren Sie die Anzahl der verzogenen oder verstorbenen Personen, fehlende Türnummern und viele andere Informationen rund um die Qualität Ihrer Adressen. Anhand dieses Analyseberichts und des dazugehörigen Angebots können Sie entscheiden, ob und in welchem Umfang Sie Ihre Daten bereinigen lassen möchten.

  •  Welche Vorteile habe ich, wenn ich meine Adressen von Adress.Check überprüfen lasse?

    Durch den kostenlosen Analysebericht erhalten Sie schnell Überblick über die Qualität Ihrer Adressen
    Sind Ihre Kunden verstorben oder an einer Adresse unbekannt werden Sie markiert. Das erspart Ihnen Kosten in der Produktion und im Versand von Mailings
    Dank der Umzugsdaten finden Sie Ihre Kunden an Ihrer neuen Adresse wieder.
    Fehlerhafte Adressen werden wenn möglich korrigiert oder als falsch markiert.
    Wir ergänzen fehlende Stiegen und Türnummern. Dadurch werden unzustellbare Adressen wieder zustellbar.
    Wir markieren alle doppelten Einträge in Ihrer Adressdatei. Dadurch ersparen wir Ihnen Kosten und Zeit.
    Sie schicken Ihre Mailings nur noch an die richtigen Adressen
    Der Adress.Check hilft Kosten zu sparen:
    Bei Druck, Versand und Porto von Mailings
    Entlastung der Mitarbeiter (z.B. geringere Retourenbearbeitung)
    Nutzen Sie dieses Einsparungspotential!

  •  Was ist der Unterschied zwischen „Adress.Check“ und „Mailing.Check“?

    Nach einem Adress.Check können Sie die Daten in Ihre Datenbank übernehmen und unbegrenzt verwenden.
    Nach einem Mailing.Check erhalten Sie eine Datei, die Sie für ein einmaliges Mailing verwenden dürfen. Danach muss die Datei von Ihnen gelöscht werden und darf nicht wieder verwendet werden.

Output Management

Behördenbriefe

  •  Wo bekomme ich Informationen zu einer Klärung bei Rückscheinbriefen?

    Alle Informationen im Zusammenhang mit der Klärung von Rückscheinbriefen erhalten Sie hier.

  •  Welche Varianten der Behördenrückscheinbriefe stehen zur Verwendung?

    Es stehen Ihnen folgende drei Varianten des Behördenrückscheinbriefes zur Verfügung: Hybrid Rückscheinbrief, maschinenfähiger Rückscheinbrief und nicht maschinenfähiger Rückscheinbrief.

  •  Kann der bisherige nicht maschinenfähige Rückscheinbrief weiterhin verwendet werden?

    Ja, der bisherige Rückscheinbrief kann weiterhin verwendet werden. Dieser ist jedoch aufwändiger in der Bearbeitung und somit teurer. 

  •  Was muss ich bei den maschinenfähigen Rückscheinbriefen beachten?

    Für maschinenfähige Rückscheinbriefe müssen Aufgabelisten geführt werden.  
    Die Sendungen (Kuvert und Sendungsinformationen) müssen den Produktionsnormen  für maschinenfähige Rückscheinbriefe entsprechen. 
    Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Kundenberater oder telefonisch unter 0800 / 212 212

  •  Wo kann ich den Hybrid Rückschein aufgeben?

    Vorzugsweise in allen unseren Verteilzentren  oder in den eigenbetriebenen Postfilialen.

  •  Kann ich den Rückscheinbrief überhaupt zusätzlich einschreiben?

    Ja, der Rückscheinbrief kann zusätzlich als eingeschriebene Briefsendung aufgegeben werden. Im Postjargon wird der Rückschein dann zum „bescheinigten Brief“.
    Vorteil Einschreiben: Die Aufgabe wird bestätigt und ist via Track & Trace , nach Eingabe der Sendungsnummer auf www.post.at/sendungsverfolgung nachverfolgbar.  
    Preis je Zusatzleistung „Einschreiben“: 2,20.- EUR  

  •  Was muss ich machen um überhaupt Hybrid Rückschein Versender zu werden?

    Zuerst sollten die technischen Anforderungen erfüllt werden. Sprechen Sie vorab mit ihrer IT-Fachabteilung oder Ihrem IT-Dienstleister. Sie erhalten von Ihrem Kundenberater die aktuellste technische Schnittstellenbeschreibung.  
    Danach wird die Vereinbarung über die technischen Standards und operationelle Abwicklung des Hybrid Rückscheinbriefs akzeptiert. Diese beinhaltet die Produktionsnorm, die Schnittstellenbeschreibung und weitere nützliche Informationen. 
    Wenn die Hybrid Rückscheine nach unseren Vorgaben produziert und positiv geprüft wurden, möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten Ihre Systeme zu testen. Sie produzieren zuletzt 100 Testsendungen, übermitteln uns die Avisodaten und wir sehen somit ob die Systeme korrekt reagieren.
    Sämtliche Informationen erhalten Sie gerne von Ihrem Kundenberater. 

  •  Wie und wann bekomme ich den Zustellnachweis für Hybrid Rückscheinen zurück?

    Nachdem der Zustellnachweis laut Zustellgesetz 5 Jahre aufbewahrt werden muss, wird dieser von der Post gelagert. Das Original kann auf Anforderung beim Post-Kundenservice ausgehoben werden.

  •  Muss der Hybrid Rückschein gewisse Vorgaben entsprechen?

    Genauso wie bei den herkömmlichen maschinenfähigen Rückscheinbriefen müssen die Sendungen den Produktionsnormen für Hybrid Rückscheine entsprechen. Auch hier ist eine maschinelle Verarbeitung maßgeblich.

  •  Welche der 3 Arten der behördlichen Rückscheinbriefe ist am günstigsten?

    Der Hybrid Rückscheinbrief  die günstigste Variante:

    • RSa: 3,90.- EUR (zzgl. Beförderungsentgelt lt. PPV Brief National idjgF.)
    • RSb: 1,92.- EUR (zzgl. Beförderungsentgelt lt. PPV Brief National idjgF.)

     

  •  Ist der Rückscheinbrief eine eingeschriebene Briefsendung?

    Nein, der Rückscheinbrief ist nicht eingeschrieben. Im Postjargon nennt man diese Briefe „nichtbescheinigte Briefe“.

  •  Darf jeder Geschäftskunde Behördenbriefe aufgeben?

    Nein, es ist Ämtern und Behörden vorbehalten Rückscheinbriefe (RSa, RSb) zu versenden. Rechtsgrundlage hierfür ist wieder das Zustellgesetz.

Gefahrgut

  •  Kann ich die Versandkosten für mich zur Prüfung einlangende Patientenproben übernehmen?

    Ja, hierfür ist der Abschluss einer speziellen Vereinbarung erforderlich – wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenbetreuer bzw. die Hotline 0800 212 212

  •  Welche Stoffe/Güter sind generell vom Postversand ausgeschlossen?

    Wenn diese mit einem Gefahrzettel nach den Mustern 1 - 9 (siehe Gefahrgutfolder Seiten 11 und 12) gekennzeichnet werden müssen und hierfür ein Beförderungspapier notwendig ist und besondere Anforderungen an Lenker und Fahrzeug zu erfüllen sind.

  •  Fällt auf das Porto Umsatzsteuer an?

    Ja, beim Gefahrgutversand handelt es sich um keine Dienstleistung im Rahmen des Universaldienstes – daher ist der Gefahrgutversand umsatzsteuerpflichtig.

Kundenservice

  •  Adresse Unternehmenszentrale
    Österreichische Post Aktiengesellschaft
    Unternehmenszentrale
    Haidingergasse 1
    1030 Wien
    Österreich
  •  Telefonnummer Kundenservice
    Für Privatkunden: 0810 010 100
    Für Geschäftskunden: 0800 212 212
  •  Servicezeiten Kundenservice
    Montag - Freitag:  07:00 - 19:00
    Samstag: 08.00 - 13.00

Jobs&Karriere

  •  Ich bin an mehreren Stellenangeboten interessiert – genügt eine Bewerbung?

    Selbstverständlich genügt eine Bewerbung für mehrere ausgeschriebene Stellen – bitte geben Sie in Ihrem Anschreiben die jeweilige Position bzw. Referenznummer an.

  •  Wie sinnvoll ist überhaupt eine Initiativbewerbung?

    Sehr sinnvoll, da wir immer wieder aktiv aus unseren Evidenzen besetzen! Verschaffen Sie sich am besten einen Überblick über die generellen Einsatzmöglichkeiten in unserem Unternehmen und übermitteln uns Ihre aussagekräftige Initiativbewerbung! Weitere Infos siehe Stellenangebote.

  •  Gibt es auch ein Traineeship und wie läuft dieses ab?

    Wir bieten beinahe jährlich die Möglichkeit zu einem Traineeship, wobei es bei uns nur individuell ausgerichtete Traineeships gibt. Im Schnitt ist das Trainee auf 12 bis maximal 24 Monate befristet und hat das Ziel, high potentials als zukünftige Fach- und Führungskräfte für unser Unternehmen zu gewinnen.

  •  Nimmt die Österreichische Post AG Ferialpraktikanten/innen auf und wenn ja, in welchen Bereichen?

    Wir bieten je nach Bedarf bereits volljährigen Bewerbern/innen die Möglichkeit zu einem Ferialpraktikum in den beiden Bereichen Filialverkauf oder Zustellung. Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung den Zeitraum und den Einsatzort an. Weiter Infos siehe Stellenangebote.

  •  Wie läuft der Bewerbungsprozess bei der Post ab?

    Fixer Bestandteil ist immer das Bewerbungsgespräch mit einem Recruiter/einer Recruiterin.
    Fachfragen, Fallbeispiele, Präsentationen, EDV- und Fremdsprachentests kommen ebenso zum Einsatz wie ein Assessment Center oder auch Potenzialanalysen. Auf alle Fälle werden Sie bereits im Erstgespräch darüber informiert, was im Laufe des mehrstufigen Bewerbungsprozesses auf Sie zukommen wird. Weitere Details siehe Bewerbungstipps. Mit Diskretion und Datenschutz nehmen wir es sehr ernst! Darauf können Sie sich unbedingt verlassen!

  •  Welche Personen sucht die Post eigentlich als zukünftige Mitarbeiter/innen?

    Wir entwickeln uns zunehmend zu einem Mischkonzern mit starkem Logistikfokus und internationaler Ausrichtung, daher sind Fremdsprachenkenntnisse – insbesondere Englisch – ebenso ein asset wie jede Affinität zur Logistikbranche. Natürlich sind Spezialisten/innen der unterschiedlichsten Fachgebiete gefragt, wobei wir aber immer wieder auch Absolventen/innen rekrutieren, die das Postgeschäft von der Pike auf erlernen. However – Teamplayer/innen mit der Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen und Veränderungen aktiv mitzubegleiten sind bei uns immer gefragt!

  •  Sie haben noch weitere Fragen zum Thema Bewerbung bei der Österreichischen Post AG?
    Bitte tragen Sie Ihre Daten und Nachricht in das Kontaktformular ein. Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Registrierung

  •  Wer kann Online Services der Post nutzen?

    Alle Online Services der Post können von Privatkunden in Anspruch genommen werden, ausgewählte Services auch von Geschäftskunden.

  •  Warum ist eine Registrierung erforderlich?

    Zur Einhaltung der hohen Sicherheitsstandards bei den Online-Services der Post dient eine besonders sichere Art der Registrierung.
    Nachdem Sie Ihre Daten in das Online-Formular eingegeben haben, müssen Sie sich lediglich einmal in einer unserer Filialen mit einem amtlich gültigen Lichtbildausweis und dem Ausdruck Ihrer Registrierungsdaten legitimieren.

  •  Welche Vorteile bietet eine Registrierung?

    Als registrierter Kunde können Sie alle Angebote des Online Shop einfach und bequem von zu Hause in Anspruch nehmen. Sie sparen sich dadurch Zeit und den Weg zur Postfiliale.Zur Nutzung der Online Services ist eine einmalige Identifizierung in einer Postfiliale erforderlich.

  •  Wie kann ich mich für die Online Services registrieren?

    Sie können sich einfach und schnell registrieren. Klicken Sie dazu auf den Bereich Login/Registrierung und tragen Sie Ihre persönlichen Daten in die vorgesehenen Felder ein. Danach können Sie in einer Filiale Ihrer Wahl die Identifizierung durchführen.

  •  Wer kann sich registrieren ?

    Privatpersonen

    Geschäftskunden

  •  Warum muss ich nach der Online Registrierung in eine Filiale?

    Um Missbrauch zu vermeiden, ist eine einmalige Identifikation mit einem amtlich gültigen Lichtbildausweis und Ihrer Kundennummer erforderlich.

  •  Kann ich meine Mitbewohner auch registrieren?

    Sie können bis zu 4 Mitbewohner registrieren. Bitte beachten Sie, dass Sie zur Registrierung Ihrer Mitbewohner berechtigt sein müssen.

  •  Wie erhalte ich meine Kundennummer?

    Ihre Kundennummer wird Ihnen nach einer erfolgreich durchgeführten Online-Registrierung bekanntgegeben.

  •  Wie ändere ich meine Adresse?

    Sie können ihre Adresse jederzeit im Bereich Stammdaten ändern aktualisieren.

Identifizierung

  •  Wie kann ich mich identifizieren ?

    Privatpersonen

    Bitte mit dem ausgefüllten Registrierungsformular und einem amtlichen Lichtbildausweis in eine Postfiliale ihrer Wahl gehen. Nach Überprüfung der Ausweisdaten werden Sie umgehend freigeschalten.

    oder

    Identifikation über die Handy Signatur.



    Geschäftskunden

    Zur Identifizierung als Geschäftskunde benötigen Sie einen Eintrag als gewerblicher Kunde in einem offiziellen Nachschlagewerk (Firmenbuch, Gewerberegister...) Bitte neben einem gültigen Lichbildausweis auch eine entsprechende Bescheinigung zur Identifizierung in einer Postfiliale mitbringen.

  •  Was ist die Handy Signatur?

    Die Handy Signatur ist die mobile Version der österreichischen Bürgerkarte. Um die Handy Signatur für sich selbst nutzen zu können benötigen Sie lediglich ein angemeldetes Mobiltelefon und einen amtlichen Lichtbildausweis. Nähere Informationen bezüglich Freischaltung der Handy Signatur finden Sie auf folgenden Webseiten.

    http://www.buergerkarte.at/wie-funktioniert.de.php

    https://www.handy-signatur.at/PortalHandySignatur/

    Nach erfolgter Freischaltung können Sie sich bequem von zuhause aus für die Online Services der Österreichischen Post identifizieren.

  •  Wie komme ich zu meinen Meldedaten der Handy Signatur ?

    Im Rahmen der Identifizierung über die Handy Signatur bei der Österreichischen Post AG werden die eingegebenen Anmeldedaten mit den Meldedaten der Handy Signatur  abgeglichen. Wenn diese übereinstimmen können Sie sich auch für die Online Services freigeschalten.

  •  Wie finde ich meine Meldedaten ?

    Wenn Sie bereits über eine Handy Signatur verfügen können Sie auch grundlegende Meldedaten über diese Webseite erfragen:

    https://www.handy-signatur.at/PortalHandySignatur/

    Sie müssen Sich dazu einmalig über die Handy Signatur rechts im Login Fenster anmelden. Diese Daten gleichen Sie dann bitte mit Ihren Stammdaten ab.

Online Identifizierung via Webbrowser

  •  Was ist die Online Identifizierung?

    Bei der Online Identifizierung erfolgt Ihre Identitätsfeststellung via Video-Chat. Sie benötigen dafür ein gültiges Ausweisdokument. Der Identifizierungsprozess dauert ca. 4 bis 5 Minuten. Dieses Service ist für Sie kostenlos.
    Im Rahmen der Online Identifizierung beauftragen Sie die WebID Solutions GmbH mit Ihrer Identitätsfeststellung über Video-Chat. Daher ist es notwendig, dass Sie die AGB und Datenschutzerklärung der WebID Solutions GmbH akzeptieren.
    Nach der erfolgreichen Online Identifizierung stehen Ihnen sofort alle Post/on Services der Österreichischen Post zu Verfügung.

  •  Wer ist WebID Solutions GmbH?

    Die WebID Solutions GmbH ist ein in Deutschland ansässiges Unternehmen und ein führender Anbieter für die rechtskonforme Identitätsfeststellung via Video-Chat.

  •  Was sind die technischen Voraussetzungen für die Online Identifizierung im Web-Browser?
    1. Ein Endgerät (z.B. Computer, Laptop oder Tablet) mit interner oder externer Webcam (Kamera) und Mikrofon
    2. Einen Web-Browser, der WebRTC (ein Protokoll für die sichere Videoübertragung) unterstützt. Beim Start der Online Identifizierung wird ihnen automatisch mitgeteilt, ob Ihr Browser die notwendigen Voraussetzungen erfüllt.
    3. Eine stabile Internetverbindung
  •  Wo finde ich die Online Identifizierung auf www.post.at?

    Loggen Sie sich unter www.post.at/login mit ihrem Post/on Account ein und klicken Sie auf Identifizierung (z.B. unter „Meine Daten“). Wählen Sie im Anschluss die Identifizierungsart Online Identifizierung.

  •  Wie funktioniert die Online Identifizierung im Browser?
    1. Wählen Sie die Identifizierung im Browser.
    2. Geben Sie Ihre Mobilnummer ein, um den TAN (Transaktionsnummer) zu erhalten. Bestätigen Sie, dass Sie ein gültiges Ausweisdokument bereithalten, und stimmen Sie den AGB und Datenschutzbedingungen der WebID Solution GmbH zu. 
    3. Starten Sie den Videochat und nennen Sie dem Mitarbeiter der Firma WebID die angezeigte Vorgangsnummer. Er führt Sie Schritt für Schritt durch die Online-Identifizierung.
    4. Für Ihre Identitätsfeststellung müssen Sie das Ausweisdokument vorweisen. Sowohl Ihr Gesicht als auch Ihr Ausweisdokument werden dabei fotografiert.
    5. Sie erhalten per SMS eine TAN. Geben Sie die TAN in das dafür vorgesehene Feld ein und klicken Sie auf den Button „TAN bestätigen“.
    6. Die Online Identifizierung ist abgeschlossen.
  •  Was wird als Ausweisdokumente für die Identitätsfeststellung im Rahmen der Online Identifizierung akzeptiert?

    Sie können einen gültigen Personalausweis im Scheckkartenformat oder einen gültigen Reisepass verwenden. 

  •  Ist die Online Identifizierung mit einem vorläufigen oder abgelaufenen Ausweis möglich?

    Nein, die Online Identifizierung ist nur mit einem gültigen Ausweisdokument möglich.

  •  Was sind die Voraussetzung für einen Video-Chat im Web-Browser?

    Voraussetzung ist ein Web-Browser mit WebRTC Unterstützung; diese wird für eine sichere und verschlüsselte Videoübertragung benötigt. Verwenden Sie hierfür z.B.:

    Falls Sie den Browser Safari verwenden, ist es notwendig ein WebRTC Plugin herunterzuladen.

  •  Das Eingeben der TAN ist unmöglich. Was kann ich tun?
    • Lassen Sie sich von einem Mitarbeiter der Firma WebID eine neue TAN zusenden.
    • Falls sich auch die neue TAN nicht eingeben lässt: Deaktivieren Sie gegebenenfalls java script im Browser. Oder schicken Sie eine E-Mail an service@webid-solutions.de.
  •  Die Videoqualität ist nicht optimal. Woran liegt‘s?
    • Übertragungsrate: Lassen Sie sich die Rate mit einem Geschwindigkeitstest anzeigen. Ideal sind 500 Kbit/s und mehr. Stoppen Sie gegebenenfalls andere Down- und Uploads, auch automatische Updates oder einen laufenden Bittorrent-Client (Filesharing), z.B. mit dem Windows-Taskmanager. 
    • Indirekte Verbindungen: Dabei kann es z.B. um eine restriktive Firewall handeln, die zwischen 2 Computern über eine Zwischenstation geroutet wird. Das beeinträchtigt die Übertragungsrate. 
    • Lichtverhältnisse: Halten Sie sich während des Video-Chats in einem hellen Raum auf. Optimal ist eine Lichtquelle, die sich hinter Ihnen befindet. 
    • Webcam ist über USB an das Endgerät angeschlossen: Entfernen Sie die Geräte, die Sie gerade nicht brauchen. Oder nutzen Sie für Ihre Webcam einen anderen USB-Anschluss. Falls Ihre Webcam an einem USB-Hub angeschlossen ist, kann es helfen, sie direkt an einen USB-Anschluss am Computer anzudocken. 
    • Firewall oder Virenscanner: Passen Sie deren Einstellungen gegebenenfalls an.
  •  Wo werden meine Daten gespeichert?

    Ihr Identifizierungsnachweis wird bei der Österreichischen Post sicher auf einem Server in Österreich gespeichert.

    WebID speichert Daten ausschließlich auf einem Server in Deutschland. Für Sicherheit sorgt ein zusätzliches Verschlüsselungsverfahren. 

  •  Wer bekommt meine Daten?
    • Mit dem Start des Video-Chats stimmen Sie zu, dass die Österreichische Post einige Ihre Daten (Anrede, Vorname, Nachname, Mobilnummer, IP-Adresse, Geburtsdatum) an die WebID übergibt. Die Online Identifizierung setzt voraus, dass Sie den AGB und der Datenschutzerklärung der WebID zustimmen.
    • WebID verwendet die übermittelten Daten einmalig zum Zweck der Identifizierung. Die im Rahmen der Online Identifizierung gewonnen Daten (z.B. Portraitfoto, Foto des Ausweises) speichert WebID in Ihrem Nutzerprofil gemäß der AGB. Sie können dieser Speicherung per eMail widersprechen.
    • Die im Rahmen der Identifizierung gewonnenen Identifizierungsdaten werden von WebID an die Österreichische Post übergeben. Wir speichern diese Daten als Identifizierungsnachweis, solange Sie einen Post/on Account haben.
  •  Wie wird gewährleistet, dass meine Daten sicher sind?

    WebID gewährleistet das mit einem Verschlüsselungsverfahren, das höchsten technischen Standards entspricht. Es stellt sicher, dass Ihre personenbezogenen Daten jederzeit vollständig verschlüsselt werden: 

    • bei der Übertragung von der Österreichischen Post AG an WebID 
    • beim Bearbeiten während der Identifikation
    • beim Speichern der Daten
    • beim Weiterleiten der Identifizierungsdaten an die Österreichische Post AG
  •  Kann ich meine Einwilligung zur Verwendung meiner Daten durch WebID widerrufen?

    Ja. Wenn Sie Ihre Einwilligung in die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Identifizierungsdaten mit Wirkung für die Zukunft ganz oder teilweise widerrufen, sperrt WebID Ihre Daten in dem von Ihnen gewünschten Umfang für eine weitere Verwendung und löschen sie unverzüglich nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen. Senden Sie dafür eine E-Mail an service@webid-solutions.de.

  •  Kann ich meine Einwilligung zur Verwendung meiner Daten durch die Österreichische Post AG widerrufen?

    Ja, Sie können jederzeit Ihren Post/on Account löschen. Loggen Sie sich dafür auf www.post.at ein und klicken Sie unter Meine Daten auf „Registrierung löschen“.

Login

  •  Wie logge ich mich ein?

    Als Benutzername wird die von Ihnen bei der Registrierung eingegebene E-Mail-Adresse verwendet. Sie müssen Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort auf der Login-Seite eintragen, um sich einzuloggen.

  •  Ich habe mein Passwort vergessen, was tun?

    Sie haben nach Ihrer Registrierung eine E-Mail mit einem Sicherheits-PIN erhalten. Der Sicherheits-PIN wird nur benötigt, falls Sie Ihr Passwort vergessen haben.
    Klicken Sie einfach auf Passwort vergessen und geben Sie Ihren Benutzernamen und den PIN ein.
    Danach können Sie ein neues Passwort eingeben.

  •  Ich habe meinen PIN vergessen, was tun?

    Sie können über den Link PIN vergessen jederzeit einen neuen PIN anfordern. Dieser wird Ihnen per E-Mail zugeschickt und ersetzt ihren alten PIN.

  •  Warum bekomme ich den Hinweis, dass eine Anmeldung aus Sicherheitsgründen nicht möglich ist?

    Erfolgen innerhalb kurzer Zeit mehrere ungültige Anmeldeversuche, wird die Anmeldung für 5 Minuten gesperrt. Danach können Sie wieder einen Login durchführen.

Produkte und Services

  •  Welche Produkte und Services gibt es? Wie erhalte ich Informationen darüber?

    Derzeit können Sie folgende Services beauftragen:
    •Nachsendeauftrag
    •Postvollmacht
    •Abholung in einer Wunschfiliale
    •Urlaubsfach
    •Abwesenheitsmitteilung
    •Postfach
    •Abstellgenehmigung
    •Paketmarke

e- Benachrichtigung

  •  Welchen Vorteil bringt mir die e-Benachrichtigung?

     1.Sie können Ihre Pakete ohne Umwege direkt in der Filiale abholen.
    2.Sie wissen immer sofort, wenn Ihr Paket in der Filiale eingelangt und abholbereit ist.
    3.Mit der Post App haben Sie die e-Benachrichtigung immer direkt am Smartphone.

  •  Welche Formen der e-Benachrichtigung stehen zur Verfügung?

    Für die e-Benachrichtigung stehen Ihnen 2 Formen zur Auswahl:
    •Per E-Mail

    Hier bekommen Sie die e-Benachrichtigung an die im Benutzerkonto hinterlegte E-Mailadresse gesendet.

     •Per Post App

    Die e-Benachrichtigung wird Ihnen in der Post App unter „Meine Sendungen“ angezeigt und abhängig von Ihrer Einstellung erhalten Sie zusätzlich eine Push Nachricht.

  •  Warum muss ich mich für die Nutzung der e-Benachrichtigung registrieren?

    Für die Nutzung der e-Benachrichtigung ist ein Datenabgleich Ihrer Kundendaten (Name, Adresse, E-Mail und Mobilnummer) mit den Sendungsdaten der Versender notwendig. Dadurch ist es möglich, Ihnen Ihre Pakete zuzuordnen und die e-Benachrichtigung zu versenden.

  •  Warum ist ein Datenabgleich notwendig?

    Der Datenabgleich zwischen Kundendaten auf Post.at und Versenderdaten ist notwendig, um die Pakete den richtigen Empfängern zuzuordnen. Stimmen die beiden Datensätze überein, wird eine e-Benachrichtigung verschickt.

  •  Was sind Versenderdaten?

    Versenderdaten sind Daten (zumindest  Name und Adresse) die vom Versender zur einfachen Durchführung der Zustellung an die Österreichische Post übermittelt werden. Diese Daten werden ausschließlich zum Zweck der Servicedurchführung verwendet  und nicht an Dritte weitergegeben.

  •  Bekomme ich die e-Benachrichtigung für alle meine Pakete?

    Sie bekommen die e-Benachrichtigung für alle Pakete, für die Versenderdaten zur Verfügung stehen und der Datenabgleich positiv ist. Keine Versenderdaten stehen in der Regel zur Verfügung, wenn das Paket von einer Privatperson in einer Postfiliale oder beim Post Partner aufgegeben wurde. Eine Ausnahme ist die Paketmarke.

  •  Warum funktioniert die e-Benachrichtigung nicht für Briefe?

    Voraussetzung für die e-Benachrichtigung sind Versenderdaten (mind. Name und Adresse). Diese Daten werden derzeit nur bei Paketen erfasst. Zukünftig soll die e-Benachrichtigung auch für Briefe angeboten werden.

  •  Wo kann ich meine Einstellungen zur e-Benachrichtigung ändern?

    Ihre Einstellungen können Sie eingeloggt im Kundenbereich unter „Meine Optionen“ ändern.

  •  Muss ich die e-Benachrichtigung ausgedruckt in die Filiale mitbringen?

    Wenn Sie die e-Benachrichtigung auf dem Smartphone entweder per E-Mail oder in der Post App zur Verfügung haben ist ein Ausdruck nicht notwendig.

  •  Was kostet die e-Benachrichtigung?

    Die e-Benachrichtigung ist kostenlos.

  •  Erhalte ich wie bisher den „Gelben Zettel“ zusätzlich in den Briefkasten?

    Zusätzlich zur e-Benachrichtigung erhalten Sie wie bisher den „Gelben Zettel“ in Ihren Briefkasten. Mit dem „Gelben Zettel“ können Sie nach wie vor Ihre Pakete abholen. Wenn Sie den „Gelben Zettel“ nicht mehr zur Abholung benötigen, können Sie diesen entsorgen.

  •  Wie kann ich die e-Benachrichtigung für die App freischalten?

    Wenn Sie bereits im Besitz der Post App sind, können Sie die e-Benachrichtigung auf post.at im Kundenbereich unter „Meine Optionen“ freischalten.
    Hier können Sie die App downloaden.

  •  Kann ich die e-Benachrichtigung auch ohne Post App nutzen?

    Ja, die Nutzung der e-Benachrichtigung ist auch ohne Post App möglich. Zusätzlich zur Post App haben Sie die Möglichkeit, die e-Benachrichtigung für Ihre E-Mail-Adresse freizuschalten. Ihre aktuell hinterlegte E-Mailadresse finden Sie im post.at Kundenbereich unter „Meine Daten“.

  •  Zu welchem Zeitpunkt nach der Freischaltung ist die e-Benachrichtigung nutzbar?

    Nach der Freischaltung dauert es in der Regel 24h Stunden bis die e-Benachrichtigung aktiviert ist.

  •  Darf die e-Benachrichtigung weitergeleitet werden?

    An eine Person Ihres Vertrauens können Sie die e-Benachrichtigung weiterleiten und dadurch zur Abholung des Paketes berechtigen. Für die Abholung ist zusätzlich zur e-Benachrichtigung auch ein amtlicher Lichtbildausweis nötig.

Paketumleitung

  •  Welche Ausnahmen kann es geben?

    Bei Sendungen mit Nachnahme-Beträgen, Inkasso sowie Sendungen, die dezidiert als „persönlich“ verschickt wurden, ist die Paketumleitung in eine Abholstation bzw. zu einem Abstellort nicht möglich.

    Wenn alle geeigneten Fächer besetzt sind oder wenn die Paketgröße die maximale Fachgröße der Abholstation übersteigt, wird das Paket in einer naheliegenden Post-Geschäftsstelle hinterlegt.  

  •  Welchen Vorteil bietet mir dieses Service?

    1.    Sie erhalten das Paket noch am selben Tag, auch wenn Sie nicht zu Hause sind.
    2.    Sie können  sich einen Wunschtag auswählen an dem das Paket zugestellt wird
    3.    Sie werden per Mail bzw. Push Nachricht verständigt, wenn Ihr Paket zugestellt wurde.
    4.    Sie erhalten eine Mail bzw. Push Nachricht, welche Sie berechtigt, das Paket in der Filiale abzuholen (Gleichwertig zum „Gelben Zettel“ im Briefkasten).

  •  Welche Paketumleitungsoptionen stehen zur Verfügung?

    Ihnen stehen folgende Optionen zur Verfügung:

    • In eine nahegelegene Filiale
    • In eine nachgelegene Abholstation
    • An einem anderen Tag
    • Bei meinem Wunschnachbarn
    • Zu Hause, an einem bestimmten Ort
  •  Welche Filialen und Abholstationen stehen bei der Paketumleitung zur Verfügung?

    Sie können Ihre Pakete ein eine Filiale oder Abholstation umleiten, die sich auf der Tour des Zustellers befindet. Filialen die sich außerhalt der Zustelltour befinden können leider nicht ausgewählt werden. Die verfügbaren Filialen und Abholstationen werden Ihnen vorgeschlagen.

  •  Was verbirgt sich hinter der Paketumleitungsoption „An einem anderen Tag“?

    Sie können sich ab einem berechneten voraussichtlichen Zustelltag einen Tag aussuchen, wo das Paket zugestellt werden soll. Es steht ihnen eine Woche lang jeder Werktag zur Verfügung.
    Beispiel: 
    voraussichtlicher Zustelltag: Mi 01.07.
    zur Auswahl stehen: Do 02.07., Fr 03.07., Mo 06.07., Di 07.07., Mi 08.07.

     

  •  Ab wann kann ich „einen anderen Zustelltag“ für meine Sendung auswählen?

    Ab dem Zeitpunkt, ab dem die Sendung in einem unserer Verteilzentren eingeht und die Post einen voraussichtlichen Zustelltag berechnen kann, kann ein Wunschtag ausgewählt werden.

  •   Bis wann kann ich „einen anderen Zustelltag“ für meine Sendung auswählen?

    Ein Wunschtag kann bis um 04:00 Uhr Früh des voraussichtlichen Zustelltages ausgewählt werden. Wird die Sendung doch nicht an diesem Tag zugestellt kann der Wunschtag wieder ab 09:00 Uhr ausgewählt werden

  •  Wie lange habe ich die Möglichkeit meine Pakete umzuleiten?

    Für alle Zustelloptionen aus jener „an einem anderen Tag“, sobald Sie die Sendungsnummer vom Versender übermittelt bekommen, haben Sie die Möglichkeit die Pakete umzuleiten. Das Zeitfenster für die Paketumleitung schließt sich, wenn die Sendung den Sendungsstatus „In Zustellung“ hat. Dieses Zeitfenster kann bei einzelnen Sendungen variieren, ist jedoch im kürzesten Fall 24h.

    Wenn das Paket den Sendungsstatus „In Verteilung“ hat, kann zwischen 0:00 und 09:00 Uhr aus logistischen Gründen keine Veränderung der Zustelloption durchgeführt werden. 

  •  Wieso ist es nicht möglich die gewählte Paketumleitung zu ändern?

    Paketumleitungen die gesetzt wurden, bevor sich eine Sendung in Zustellung befindet, können leider während der Zustellung nicht mehr geändert/storniert werden. Es können allerdings noch Paketumleitungen geändert/wieder storniert werden, die auch aktiviert wurden während sich die Sendung schon in Zustellung befand.

  •  Welche Möglichkeiten habe ich, meine Sendung umzuleiten, wenn sich dieses bereits in Zustellung befindet?

    Befindet sich eine Sendung bereits in Zustellung, stehen noch die folgenden Möglichkeiten zur Auswahl: Ein Abstellort kann gewählt werden, in Ballungsräumen kann das Paket auch zum Wunschnachbarn geliefert werden.

  •  Warum muss ich mich für die Nutzung der Abstellgenehmigung und Abholstation identifizieren?

    Mit dem erhöhten Sicherheitsgrad „Identifizierung“ ist gewährleistet, dass unbefugte Personen Ihr Paket nicht an einem für Sie unbekannten Ort abstellen lassen bzw. anonym aus der Abholstation entnehmen.

  •  Wieso stehen einzelne Optionen nicht zur Verfügung?

    Bei Paketen, die mit Zusatzservices (z.B. per Nachnahme) verschickt werden, ist es möglich, dass einzelne Zustelloptionen nicht wählbar sind.
    Am Beispiel „Per Nachnahme“ steht nur die Option „Direkte Zustellung in eine nächstgelegene Filiale“ zur Verfügung, da das Paket persönlich übernommen werden muss. Die persönliche Übernahme ist nur bei dieser Zustelloption gewährleistet.

  •  Ist es möglich meine getroffene Paketumleitung nachträglich wieder zu ändern?

    Solange die Sendung noch nicht den Sendungsstatus „In Zustellung“ hat, ist es jederzeit möglich die gewählte Paketumleitung zu löschen bzw. zu ändern. 
    Wenn das Paket den Sendungsstatus „In Verteilung“ hat, kann zwischen 0:00 und 09:00 Uhr aus logistischen Gründen keine Veränderung der Zustelloption durchgeführt werden.

  •  Wo finde ich meine umgeleiteten Pakete?

    Sie finden Ihre umgeleiteten sowie gespeicherten Pakete im Bereich „Meine Sendungen“.

  •  Wer darf die Pakete umleiten?

    Wenn Sie der Empfänger der Sendung sind und die Sendungsnummer vom Versender erhalten haben, sind Sie berechtigt Pakete umzuleiten. 

  •  Werde ich informiert, wenn mein Paket zugestellt wurde?

    Sobald Ihr Paket zugestellt oder in einer Filiale hinterlegt wurde, erhalten Sie ein E-Mail bzw. eine Push Nachricht. Haben Sie die alternative Zustelloption „in eine nahegelegene Filiale gewählt“, dann berechtigt Sie die E-Mail bzw. Push Nachricht Ihr Paket in der Filiale abzuholen.

  •  Gilt die ausgewählte Paketumleitung für alle Pakete?

    Nein, die ausgewählte Paketumleitung bezieht sich nur auf ein einzelnes Paket. Ihre Pakete ohne aktive alternative Zustelloption werden wie gewohnt zugestellt.

  •  Ich habe bereits eine Abstellgenehmigung, kann ich trotzdem ein Paket umleiten?

    Sie können trotz einer bestehenden Abstellgenehmigung Ihr Paket umleiten. Für das ausgewählte Paket wird die bestehende Abstellgenehmigung außer Kraft gesetzt. 

Nachsendeauftrag

  •  Wie lange ist die maximale Laufzeit eines Nachsendeauftrages?

    Nachsendeaufträge auf Dauer/Umzug oder vorübergehender Abwesenheit können Sie für max. 1 Jahr beauftragen. Für Nachsendungen wegen Urlaubs ist die max. Laufzeit 30 Tage.

  •  Wie viele Personen kann ich je Auftrag erfassen?

    Sie können max. 5 Personen je Auftrag erfassen. Je Eingabefeld ist nur eine Person (Familienname, Vorname) zu erfassen. Doppelnamen sind mit Bindestrich anzugeben.

    Ab der 6. Person ist ein neuer Auftrag anzulegen und auch das Entgelt für den Nachsendeauftrag zu entrichten.

  •  Welches Entgelt muss ich für die Nachsendung von Paket & EMS entrichten?

    Für die Nachsendung von Paket & EMS ist ein Pauschalentgelt zu entrichten. Die genauen Tarife entnehmen Sie bitte den aktuellen AGB.

  •  Kann ich einen Nachsendeauftrag nur für Paket und EMS machen?

    Für die Nachsendung von Paketen und EMS ist ein Nachsendeauftrag Brief zwingende Voraussetzung. Sie können keinen Nachsendeauftrag erteilen, der nur Paket & EMS umfasst.

  •  Kann ich Briefe und Pakete & EMS an unterschiedliche Adressen nachsenden?

    Nein, da für die Nachsendung von Paketen und EMS ein Nachsendeauftrag Brief zwingende Voraussetzung ist. Sie können keinen Nachsendeauftrag erteilen, der nur Paket & EMS umfasst.

  •  Entstehen für die Nachsendung an postlagernd zusätzliche Kosten?

    Ja, pro Sendung fällt ein entsprechendes Entgelt gemäß PPV Brief National an.

  •  Welche Sendungen kann ich ins Ausland nachsenden?
    • eingeschriebene u. nicht eingeschriebene Briefsendungen ohne Sonderbehandlung
    • ausländische Nachnahme-Briefsendungen
  •  Welche Sendungen können NICHT ins Ausland nachgesendet werden?
    • Tageszeitungen
    • Wochenzeitungen
    • Monatszeitungen
    • Sponsoringpost
    • Regionalmedien
    • Plus.Zeitungen
    • Firmenzeitungen
    • Rückscheinbriefe der Behörden und Ämter (RSa- und RSb-Briefe)
    • eingeschriebene Inlandsbriefe mit den Zusatzleistungen: Eigenhändig, Rückschein, Nachnahme, Wertangabe
    • Briefsendungen aus dem Ausland mit der Zusatzleistung Wertangabe
    • Info.Mail
    • Info.Post
    • Antwortsendungen und Sendungen die nicht oder nicht vollständig freigemacht sind
    • Pakete
    • EMS

    Die Post retourniert diese Sendungen an den Absender. Die neue Anschrift des Empfängers wird dem Absender von der Post nicht bekannt gegeben.

  •  Was ist ein Nachsendeauftrag?

    Wenn sich Ihre Anschrift z.B. aufgrund einer Übersiedlung oder einer vorübergehenden Abwesenheit ändert, wird Ihre Post mit dem Nachsendeauftrag an die neue Adresse nachgesandt. Bitte beachten Sie, dass einige Sendungsarten von der Nachsendung ausgeschlossen sind, genauere Informationen finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

  •  Wie viel kostet ein Nachsendeauftrag?

    Die aktuellen Preise finden Sie hier.

  •  Ab wann ist ein Nachsendeauftrag gültig?

    Bitte beachten Sie, dass die Einrichtung eines Nachsendeauftrags 3 Arbeitstage in Anspruch nimmt.

  •  Wie kann ich einen bestehenden Nachsendeauftrag verlängern?

    Sie können bestehende Aufträge vor Ablauf jederzeit verlängern. Änderungen der Laufzeit von bereits erteilten Nachsendeaufträgen sind nur innerhalb des bezahlten Zeitraums möglich. Möchten Sie Ihre Post über den ursprünglich bezahlten Zeitraum hinaus nachgesendet bekommen, erteilen Sie bitte einen neuen Nachsendeauftrag der mit dem Folgetag vom Ende des ursprünglichen Nachsendeauftrages beginnt.

Postvollmacht

  •  Welche Sendungen können die von mir angegebenen Übernahmeberechtigten entgegennehmen?

    Nicht bescheinigte Sendungen (einschließlich RSa- und RSb-Briefe von Gerichten sowie sonstigen Behörden und Ämtern), Eingeschriebene Briefsendungen, Wertbriefe, Pakete ohne Wertangabe, Pakete mit Wertangabe, Geldbeträge, Bescheinigte Postsendungen und Geldbeträge mit dem Vermerk „eigenhändig“.

  •  Kann ich eine Postvollmacht auch über einen längeren Zeitraum abschließen?

    Eine Postvollmacht hat eine Laufzeit von 2 Jahren. Sie können nach Abschluss einer Postvollmacht jederzeit eine weitere abschließen, die für weitere 2 Jahre gilt und somit die Postvollmacht immer weiter verlängern.  

  •  Was ist der Vorteil einer Postvollmacht gegenüber einer notariell beglaubigten Vollmacht?

    Notariell beglaubigte Vollmachten müssen den Post Mitarbeitern immer vorgelegt werden, wenn Sendungen entgegen genommen werden sollen. Postvollmachten müssen nicht vorgelegt werden. Hier muss der Postbevollmächtigte sich lediglich ausweisen, um Sendungen entgegen nehmen zu dürfen. 

  •  Was ist eine Postvollmacht?

    Sie können bis zu 5 Personen Ihres Vertrauens mit einer Postvollmacht betrauen. Diese Personen können an Sie adressierte Postsendungen entgegennehmen. Davon ausgenommen sind Postsendungen mit dem Vermerk "Nicht an Postbevollmächtigte" die weiterhin nur an den Empfänger selbst abgegeben werden dürfen.

  •  Wie viel kostet eine Postvollmacht?

    Die aktuellen Preise finden Sie hier.

  •  Ab wann ist eine Postvollmacht gültig?

    Bitte beachten Sie, dass die Einrichtung einer Postvollmacht 3 Arbeitstage in Anspruch nimmt.

  •  Kann ich eine Postvollmacht verlängern?

    Eine Postvollmacht gilt für max. 2 Jahre und kann nicht verlängert werden. Jede Änderung erfordert den Abschluss einer neuen Postvollmacht.

Abholung in einer Wunschfiliale

  •  Was bietet mir die Abholung in einer Wunschfiliale?

    Wenn Sie diesen Service in Anspruch nehmen, werden Sie über eingelangte Postsendungen per SMS oder E-Mail informiert und können sich diese Postsendungen in einer Filiale Ihrer Wahl (z.B. in der Nähe Ihres Arbeitsplatzes), abholen.

    Folgende Sendungen können Sie in einer Wunschfiliale Ihrer Wahl abholen:
    •eingeschriebene Briefsendungen
    •nicht bescheinigte Auslandssendungen mit Nachnahme
    •nicht bescheinigte Zollsendungen
    •Postaufträge

  •  Wie viel kostet die Abholung in einer Wunschfiliale?

    Die Kosten für die Abholung in einer Wunschfiliale betragen 7,90 €/Jahr.

  •  Ab wann kann ich meine Postsendungen in einer Wunschfiliale abholen?

    Bitte beachten Sie, dass die Einrichtung 3 Arbeitstage in Anspruch nimmt.

  •  Wie kann ich eine bestehende Abholung ändern?

    Sie können bestehende Aufträge vor Ablauf jederzeit in der Funktion Meine Aufträge ändern.

  •  Wie werde ich über eingelangte Sendungen verständigt?

    Sie können zwischen einer Verständigung per E-Mail oder per SMS wählen.

Urlaubsfach

  •  Was ist ein Urlaubsfach?

    Mit dem Urlaubsfach können Sie die Lagerung Ihrer Postsendungen während Ihres Urlaubes beauftragen.
    Sie können auswählen, ob Sie Ihre Postsendungen nach Ihrem Urlaub abholen wollen oder ob sie zugestellt werden sollen.

  •  Wie viel kostet ein Urlaubsfach?

    Die aktuellen Preise finden Sie hier.

  •  Ab wann ist ein Urlaubsfach gültig?

    Bitte beachten Sie, dass die Einrichtung eines Urlaubsfaches 3 Arbeitstage in Anspruch nimmt.

  •  Kann ich ein Urlaubsfach verlängern?

    Sie können bestehende Aufträge vor Ablauf jederzeit verlängern. Bitte beachten Sie, dass ein Urlaubsfach für max. 28 Tage beauftragt werden kann.

Postfach

  •  Was ist ein Postfach?

    Mit dem Postfach können Sie die Lagerung Ihrer Postsendungen beauftragen. Sie können wählen zwischen:

    Standard-Postfach für Privatkunden oder Geschäftskunden: in dieses Standard-Postfach kommen Sendungen, die an Ihr Postfach adressiert sind. Sendungen die an Ihre, bei Privatkunden Wohnadresse, bei Geschäftskunden Firmenadresse, gerichtet sind, werden weiterhin vom Zusteller nach Hause (bei Privatkunden) oder in ihre Firma (bei Geschäftskunden) gebracht.

    Postfach Plus für Privatkunden oder Geschäftskunden: in dieses Postfach kommen Ihre gesamten Sendungen, unabhängig davon, ob diese an Ihr Postfach oder an Ihre Privatadresse (bei Privatkunden) oder an Ihre Firmenadresse (bei Geschäftskunden) gerichtet sind.

  •  Wie viel kostet ein Postfach?

    Die aktuellen Preise finden Sie hier.

  •  Ab wann ist ein Postfach gültig?

    Die Einrichtung eines Standard-Postfaches kann sofort in Anspruch genommen werden. Die Einrichtung eines Postfach Plus nimmt 1 Arbeitstag in Anspruch.

  •  Kann ich ein Postfach verlängern?

    Der Inhaber hat das jeweilige Postfachentgelt in einem von ihm gewählten Rhythmus zu bezahlen. Die Zahlung hat bis zum 15. Kalendertag des laufenden Monats für den nächsten Monat bzw. für den von ihm gewählten Rhythmus zu erfolgen. Wenn die Bezahlung des Entgeltes nicht bis spätestens zum 25. Kalendertag erfolgt, gilt das Postfach als gekündigt.

Abstellgenehmigung

Paketmarke

  •  Was ist eine Paketmarke?

    Eine Paketmarke ist sozusagen „die Briefmarke für das Paket“. Sie wird bequem am PC erstellt, online bezahlt und auf Normal- oder Etikettenpapier am (Home)Office Drucker ausgedruckt. Auf der Paketmarke (im Format DIN A5) – man könnte sie auch „Paketaufkleber / -etikette“ nennen – werden die Absender- und Empfängeradresse, die gewünschte(n) Zusatzleistung(en) und ein Barcode angedruckt. Die Paketmarke wird auf die größte Fläche des Paketes aufklebt (wenn nicht auf Etikettenpapier gedruckt wurde, kann zum Aufkleben handelsüblicher Klebstoff verwendet werden).

  •  Wie ermittle ich den Transportpreis für die Paketmarke?

    Die Summe aus längster und kürzester Seite Ihres Pakets bestimmt den Transportpreis. Beispiel 1: Die Abmessungen Ihres Pakets = Länge 28 cm / Breite 25 cm / Höhe 15 cm. Längste Seite (28) und kürzeste Seite (15) ergeben in Summe 43 cm. Sie benötigen eine Paketmarke der Größe PM 45, da die Summe aus längster und kürzester Seite kleiner als 45 cm ist. Beispiel 2: Die Abmessungen Ihres Pakets Länge 40 cm / Breite 35 cm / Höhe 25 cm. Längste Seite (40) und kürzeste Seite (25) ergeben in Summe 65 cm. Sie benötigen eine Paketmarke der Größe PM 70, da die Summe aus längster und kürzester Seite kleiner als 70 cm ist.

    Hinweis:
    Bitte vermessen Sie Ihr(e) Paket(e) vor der Erstellung (bzw. dem Kauf) der Paketmarke(n), da eine nachträgliche Korrektur, Auf- oder Rückzahlung bzw. Umtausch nicht möglich sind.

  •  Welche Hard- und Software benötige ich zur Erstellung einer Paketmarke?

    Für die Erstellung Ihrer Paketmarke(n) benötigen Sie einen Internetzugang, einen aktuellen Browser und einen handelsüblichen Laser- oder Tintenstrahldrucker mit mindestens 600 dpi Auflösung. Es ist keine Softwareinstallation notwendig (mit Ausnahme des Adobe Acrobat Reader -  kostenloser Download → hier - wenn auf Ihrem PC nicht vorhanden). Der Druck kann auf weißem Standard A4 Papier oder Selbstklebeetiketten (A5) erfolgen.

    Für die Erstellung der von Ihnen gewünschten Paketmarke(n) werden sogenannte „Cookies“ auf Ihrer Festplatte gespeichert. Cookies sind Textdateien, in denen Daten zur jeweiligen Paketmarkenerstellung gespeichert werden. Cookies werden nach Ihrem Log-Out wieder gelöscht.

    Folgende Browser sind für die Erstellung von Paketmarken geeignet:
    Internet Explorer (IE) ab Version 7 | Firefox (Mozilla) ab Version 3 | Google Chrome

    Folgende Betriebssysteme werden vorausgesetzt:
    Linux, Windows 98, Windows ME, Windows XP, Windows 2000, Windows 7

  •  Muss ich die Sendung verpacken, die ich mit der Paketmarke frankieren möchte?

    Ja! Wir übernehmen nur transportsicher verpackte Sendungen, die auch eine angemessene Innenverpackung aufweisen und ausreichend verschlossen sind. Wenn Sie noch keine geeignete Verpackung (oder Etiketten Artikelnummer: MY-ELA026) für den Versand Ihrer Sendung(en) haben, können Sie diese in unserem → Verpackungsshop einkaufen.

  •  Wie muss die Sendung verpackt sein?

    Sendungen die mit Paketmarke frankiert werden, müssen quaderförmig sein und der Inhalt der Sendung(en) muss ausreichend verpackt sein. Die Verpackung muss dazu geeignet sein, den Inhalt auf dem gesamten Transportweg zu schützen. Für unverpackte bzw. nicht adäquat verpackte Sendungen wird keine Haftung übernommen.

  •  Welche Waren darf mein Paket enthalten?

    Bitte beachten Sie dazu die Bestimmungen in den AGB Paketmarke Online.

  •  Welche Waren sind vom Transport ausgeschlossen?

    Bitte beachten Sie dazu die Bestimmungen in den AGB Paketmarke Online.

  •  Werden die Adressdaten der Empfänger geprüft?

    Bei der Erstellung von Paketmarken für den nationalen Versand werden lediglich die PLZ und der Bestimmungsort auf Richtigkeit geprüft. Beim Versand in ein anderes EU-Land erfolgt keine Prüfung auf Korrektheit.

  •  Gibt es Maximal- und Mindestmaße bzw. ein Höchstgewicht?

    Die Mindestfläche bei Belabelung mit A5 Labels beträgt 15 x 21 cm. Maximalmaß: Längste und kürzeste Seite dürfen in Summe 120 cm nicht übersteigen. Das Höchstgewicht pro Paket beträgt 31,5 kg.

  •  Kann ich auch Pakete mit Nachnahme verschicken?

    Derzeit ist ein Versand mit Nachnahme in Kombination mit der Paketmarke nicht möglich.

  •  Kann ich eine bereits gekaufte Paketmarke stornieren oder retournieren?

    Die Paketmarken sind beim Kauf bereits mit persönlich gewünschten Daten versehen und es werden zum Zeitpunkt des Kaufes bereits Avisodaten an die Post für den gewünschten Versand erzeugt. Daher ist ein Rücktrittsrecht und eine Rückzahlung der Entgelte nicht möglich.

  •  Kann ich in einer Postfiliale Paketmarken retournieren, Zusatzleistungen dazukaufen oder auf eine andere Paketmarke wechseln?

    Eine Rückgabe, Umtausch, Auf- oder Rückzahlung in der Postfiliale ist für die online erstellte(n) Paketmarke(n) leider nicht möglich.

  •  Wie lange ist eine Paketmarke gültig?

    Die Paketmarke muss bis spätestens 7 Kalendertage nach dem Onlinekauf ausgedruckt und bis spätestens 14 Kalendertage nach dem Onlinekauf verwendet werden, da ansonsten die Gültigkeit verfällt. Eine Rückzahlung der Entgelte ist nicht vorgesehen.

  •  Gibt es für die Paketmarke auch einen Probe-/Testdruck?

    Ja! Sobald Sie die Paketmarke(n) in den Warenkorb übergeleitet haben, können Sie im Warenkorb rechts auf den Menüpunkt „Probedruck“ klicken und beliebig oft einen Testdruck Ihrer Paketmarke(n) machen.

  •  Kann ich die Sendung online nachverfolgen?

    Ja! Im Menüpunkt „Meine Paketmarken  „Bereits bezahlt“ können Sie alle Sendungsinformationen Ihrer Aufträge ansehen und die Sendungsverläufe von der Aufgabe bis zur Zustellung Ihres Paketes nachverfolgen. Es stehen Ihnen alle Paketmarkendaten der letzten 90 Tage zum Abruf zur Verfügung.

    Was passiert bei Schaden oder Verlust?

    Offensichtliche Schäden sind sofort bei Sendungsübernahme vom Empfänger zu vermerken, versteckte Schäden müssen spätestens am Tag nach der Zustellung schriftlich der Post bekannt gegeben werden.

    Die Österr. Post AG haftet bis maximal EUR 510,-- pro Paketversand gem. AGB Paketmarke Online.

  •  Was passiert bei Schaden oder Verlust?

    Offensichtliche Schäden sind sofort bei Sendungsübernahme vom Empfänger zu vermerken, versteckte Schäden müssen spätestens am Tag nach der Zustellung schriftlich der Post bekannt gegeben werden.

    Die Österr. Post AG haftet bis maximal EUR 510,-- pro Paketversand gem. AGB Paketmarke Online.

  •  Was ist beim Druck zu beachten?

    Nach (erfolgreicher Bezahlung) können Sie sofort durch Klick auf den Button "Alle Paketmarken dieses Auftrages ausdrucken" Ihre Paketmarken auf Ihrem Drucker ausdrucken.
    Sie erhalten von uns unmittelbar nach der Bezahlung ein Bestätigungsmail mit allen Paketmarkendaten. Auch in diesem Mail finden Sie Links zu Ihren Paketmarken. Sie können Ihre Paketmarke(n) auch über diese Links zum Druck aufrufen.
    Im Menüpunkt "Meine Paketmarken" finden Sie im Bereich Ihrer gekauften Paketmarken ein Druckersymbol. Durch Klick auf dieses Icon können Sie ebenfalls Ihre Paketmarke(n) zum Druck aufrufen.
    Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Sie die Paketmarken zum Druck nur öffnen können, wenn Sie bei den Online Services mit Ihrem Benutzernamen und Passwort eingeloggt sind. Der Druck Ihrer Paketmarken muss außerdem innerhalb von 7 Kalendertagen (ab Onlinekauf) erfolgen.
    Drucken Sie Ihre Paketmarke(n) (Druckerauflösung mit 600 dpi) auf handelsüblichem weißen oder Recyclingpapier (mit mind 80g/m2) oder auf Etikettenpapier. (Etiketten können Sie bequem in unserem Verpackungsshop einkaufen).

Postauftrag

  •  Was ist ein Postauftrag?

    Der Postauftrag der Österreichischen Post AG ist eine einfache Lösung zur Einhebung Ihrer Forderungen: Der Zusteller kassiert Ihre offenen Forderungen direkt beim Schuldner. Gleich nach dem Inkasso wird der eingehobene Betrag an Sie überwiesen. So haben Sie sofort den Überblick, wer bezahlt hat.

  •  Können Bundes-, Landes- oder Gemeindedienststellen den Postauftrag nutzen?

    Ja. Der Postauftrag gilt gemäß § 227 BAO (Bundesabgabenordnung) als Mahnung und kann damit auch von diesen Dienststellen auch bei der Vollziehung hoheitlicher Aufgaben genutzt werden. Nähere Informationen über die Rechtsgrundlagen können unter postauftrag@post.at angefordert werden.

  •  Wie funktioniert der Postauftrag?

    Sie melden sich einmalig unter Hier Sie erhalten kurz danach ein E-Mail mit ihren Zugangsdaten und können gleich danach Postaufträge in Auftrag geben.

    Bei wenigen Postaufträgen nutzen Sie den bequemen Einzelauftrag inklusive Online Payment via Kreditkarte, eps Online-Überweisung, Handyabrechnung oder Cash-Ticket. Haben Sie regelmäßig mehrere Inkassofälle, steht Ihnen der Sammelauftrag zur Verfügung.  Sie erhalten dann am Monatsende eine Rechnung über alle in Auftrag gegebenen Postaufträge.

    Nach der Datenübermittlung wird ein Inkassoversuch durch unsere Zusteller unternommen. Kann der Zusteller den offenen Betrag beim Schuldner einheben, wird der Betrag gleich an Sie überwiesen. Wird der Schuldner zu Hause vom Zusteller nicht angetroffen, wird er benachrichtigt und hat bis zu 3 Wochen Zeit das Geld in der nächsten Post-Geschäftsstelle einzuzahlen. Die Erfolgsquote des Postauftrages liegt bei durchschnittlich 21 %.

  •  Wo kann ich mich für den Postauftrag anmelden?

    Melden Sie sich Hier an. Nach Eingabe Ihrer Stammdaten, wählen Sie als gewünschtes Service den Postauftrag aus.

  •  Wie viel kostet der Postauftrag?

    Der Postauftrag kostet EUR 5,40 (inkl. UST.) pro erteiltem Postauftrag.

Bezahlung

  •  Wie kann ich für die Online-Services der Post bezahlen?

    Es stehen Ihnen folgende Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung:

    Kreditkarte (VISA, Mastercard oder Diners), Online Banking, Paybox oder Cash- Ticket

  •  Was ist die Kartenprüfnummer?

    Sie finden die 3-stellige Prüfnummer bei beiden Kreditkarten auf der Rückseite aufgedruckt.
    Zur Optimierung der Zahlungssicherheit wird bei Kreditkartenzahlungen während des Bestellprozesses die "Kartenprüfnummer" abgefragt. Die Kartenprüfnummer ist eine von den Kreditkartengesellschaften speziell verwendete Sicherheitsfunktion, durch deren Abfrage/Eingabe gewährleistet wird, dass die Kreditkarte bei der Bestellung physisch vorliegt.

Meine Aufträge

Allgemeines

  •  Wie nehme ich Kontakt zur Post auf?

    Sollten Sie Fragen, Probleme oder Anregungen bezüglich der Online-Services der Post haben, steht Ihnen unser Postkundenservice selbstverständlich gerne zur Verfügung.

  •  Welche technischen Voraussetzungen gibt es zur Nutzung der Online-Services?

    Für die Nutzung der Online-Services benötigen Sie einen modernen Browser (z.B. Microsoft Internet Explorer ab Version 7.0, Mozilla Firefox ab Version 3.0, Apple Safari ab Version 3.0, Google Chrome ab Version 2.0, Opera ab Version 9.2). Bitte stellen Sie sicher, dass in den Browsereinstellungen Cookies erlaubt und JavaScript aktiviert sind (Add-Ons wie z.B. NoScript bitte deaktivieren). Für das Lesen der AGBs benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader.

  •  Wie sicher werden meine persönlichen Daten übertragen?

    Ihre Daten werden gesichert mit einer AES (Advanced Encryption Standard)-256-Verschlüsselung über SSL übertragen.

  •  Wo finde ich die aktuellste Fassung der Allg. Geschäftsbedingungen (AGB)?

    Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) finden Sie unter www.post.at in der jeweils aktuellen Fassung.